Mittwoch, 29. Mai 2013

Vom Nestling zum Ästling,... wie es bei Familie Kohlmeise weiterging

Am Pfingstsonntag hatte ich euch das umfangreiche MENÜ von Familie Kohlmeise vorgestellt. Diesen Montag kam ich morgens am Nistkasten vorbei und was soll ich sagen, da schaute eines der Kinder mit neugierigem Blick aus dem Flugloch hervor.

zum Vergrößern bitte anklicken

Gegen Abend war ich wieder zuhause und wollte noch einmal nach unseren Untermietern schauen, aber statt des gewohnten Piepen herrschte Ruhe im Kasten. Nach gut 20 Minuten gab ich das Warten auf, niemand flog rein oder raus, der Kasten war leer.
Ich ging weiter im Garten und dann hörte ich ein zaghaftes Piepen, irgendwo ..., die Richtung konnte ich zwar ahnen, aber doch nichts sehen oder erkennen. Erst als die Geräusche noch lauter wurden und eine weitere Stimme hinzukam, entdeckte ich die winzigen Federbälle hoch oben im Kirschbaum, umgeben von hunderten von Blättern, die mir die Sicht nahmen.
Für die Fotos mussten dann ein paar Zweige dran glauben :)


Dies müsste der Piepmatz von oben sein, denn so eine "Antennenfeder" am Kopf trägt nicht jeder. Ein paar Zweige weiter hockte auch das Geschwisterchen und bei unseren Nachbarn aus der Hecke  ertönten weitere Hungerrufe.


Die Eltern haben es ab jetzt nicht gerade einfach, denn sie müssen ihre Kinderchen, die man nun Ästlinge nennt, bei jeder Fütterung erst suchen und dann die Leckereien auch noch gerecht aufteilen. 


Gestern habe ich keine der Meisen gesehen, heute auch nicht, ich hoffe, ihnen haben die vielen streunenden Katzen, die Kälte und der Dauerregen nichts anhaben können, denn als unerfahrener Jungvogel lebt man ganz schön gefährlich.






Kommentare:

  1. Liebe Arti, das sind ganz zauberhafte Bilder von den Piepmätzen. Das man die Jungvögel nachdem sie ihr Nest verlassen haben nun Ästlinge nennt wusste ich nicht. Das nun ein paar Äste dran glauben mussten finde ich weniger schlimm denn die Bilder die du dafür von den Vogelkindern machen konntest verzeihen dir das:-) Ganz besonders schön finde ich das letzte Bild wie Mama oder Papa ihr Junges füttern. Toll erwischt Arti.
    Ich hoffe nur, dass es den Piepmätzen gut geht und sie sich nur versteckt haben.

    Mit welcher Kamera fotografierst du denn um solch wunderschöne Bilder zu machen wenn ich fragen darf.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Jurika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jurika,

      ich fotografiere immer mit einer Canon EOS und verschiedenen Objektiven. Die Technik ist aber eigentlich nebensächlich, man braucht immer ein wenig Glück, um zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein.

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
  2. Oh, welch zauberhafte Fotos von den lieben Kleinen sind dir da gelungen. Bin ganz hin und weg <3

    Hoffen wir mal, dass die Kleinen es schaffen, nicht Katzen oder anderen "Fressfeinden" zum Opfer zu fallen!!!

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder sind dir da gelungen . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ganz niedlich anzuschauen, so etwas konnte ich mit einer Amsel beobachten,aber nicht fotografisch. Das Amselkind war ziemlich wuschig und mopsfidel piepte es, dann kam Mama und stopfte ihm den Schnabel voll,ein sehr schöner Anblick.
    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Oh man, das hoffe ich aber auch mal. Was für tolle Fotos du wieder gemacht hast, ich finde das sowas von schön♥ Der erste Foto ist ein Knaller. Als ob er dich anschaut und ins Haus bitten wollte *gg* Klasse auch wie deutlich die Fütterung zu sehen ist.

    Danke dir dafür, da ist wieder mal mein Herz aufgegangen.

    Liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Vera, ich freue mich so mit dir, dass du dieses schöne Schauspiel erleben konntest. Bei uns verlief das Brüten der Blaumeisen mehr als seltsam.

    Richtig niedlich, wie der Kleine aus dem Nistkasten herausschaut und ja, er wusste, er wird berühmt und hat daher sein trotzigstes Gesicht aufgesetzt. *g*
    Ich schrieb das jetzt, weil alle kleinen Vogelkinder diesen Gesichtsausdruck haben.

    Super, dass du sie im Kirschbaum noch so schön beobachten konntest. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo… moin, moin....
    Ich habe mir etwas einfallen lassen, womit ich keinen verprelle oder den Eindruck erwecke, jemanden etwas wegzunehmen oder mir unberechtigter Weise anzueignen.
    Ich möchte meine eigene kleine Malgruppe gründen/eröffnen, die sich aber deutlich von den "Montagsmalern" unterscheidet, kein Ersatz sein soll und völlig unabhängig ist!
    Jeder Teilnehmer meiner/dieser Gruppe kann "abwechselnd" 1x im Monat ein Thema bestimmen, dass dann mit Stift, Farbe, Pinsel &. Co. (oder eben dass, was man gerade zur Hand hat) umgesetzt wird. Es werden immer "Themen" sein... keine bestimmten, einzelnen Begriffe!
    Wer dabei sein möchte, trage sich bitte (siehe unten) auf die von mir dafür vorbereitete Seite ein, dann wird er/sie automatisch von mir verlinkt!
    Ich schlage für dieses mal das Thema: "Unterwasserwelt" vor und würde mich freuen, dich dazu begrüßen zu dürfen! Dein Bild sollte am 01. Juli 2013 fertig sein und an diesem Tag von dir veröffentlicht werden.
    Wenn "HellaS" wieder da ist, können wir "zusammen" entscheiden, ob meine kleine Gruppe hier weiterhin bestehen soll, oder aufgegeben wird!?
    Wir werden nicht viele sein... aber wenn wir (mindestens) 3 Leutchen zusammentrommeln können, könnte der Startschuss fallen!
    LG-GiTo

    http://gito-gito.jimdo.com/
    und in der Navigation bitte "KLECKS UND KUNST" aufrufen!!!

    AntwortenLöschen
  8. schön sind deine Meisenfotos :-)
    Bei uns ist heute eine Meise durch die Balkontüre ins Wohnzimmer geflogen - und nach einigen missglückten Versuchen endlich wieder ins Freie gekommen.

    Ich freue mich schon auf dein Unterwasserwelt-Kunstwerk :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Moin, moin liebe Arti
    Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass du dich bei „Klecks und Kunst“ eingetragen hast. Bis dato sind wir schon zu sechst... toll!!!!!
    Ich bin schon auf eure Werke zum Thema „UNTERWASSERWELT“ gespannt!?
    Dir und deinen Lieben noch einen schönen Freitag und ein hoffentlich sonniges Wochenende!
    Wir haben hier herrliches Wetter!
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Arti,
    tolle Fotos konntest du da ja machen von den kleinen Meisen. Bei uns brütet auch ein Pärchen, aber ich kann keine Fotos machen, sie sind einfach zu scheu und das Vogelnest ist ein Holzhäuschen, da sieht man nichts!
    Umsomehr erfreue ich mich an Deinen herrlichen Bildern.
    Liebe Grüße
    moni

    Thanks for visit my blog
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  11. ist das niedlich Arti
    hier sind die Spatzenkinder und die Amseln im Garten und lassen sich füttern..die Kohlmeisen fliegen noch im Takt und bringen Würmchen,da schaut noch ein Kind aus der TÜR.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  12. Grins, die Antenne auf dem Kopf ist ja genial.
    Wie schön, dass du erfolgreich warst mit deiner Suche und der Kamera.
    Superschöne Bilder hast du wieder. Das geht richtig zu Herzen, sie die Mama oder der Papa da auf dem Ast das Essen überreicht.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...