Samstag, 4. Oktober 2014

Hortensien, ein kleiner Überblick

Nachdem die Hortensien viele Jahre als "spießig" galten hat man inzwischen ihre Schönheit wieder erkannt, und trifft sie jetzt in fast jedem Garten wieder an. Sogar auf der Landesgartenschau in Zülpich waren sie ein großes Thema in der Blumenhalle.
Der Klassiker ist natürlich die Ballhortensie, mit ihren großen, runden Blütenständen, bekannt von der Lombard Street in San Francisco, wo sie schon seit Jahrzehnten blühen und eine Touristenattraktion sind.

zum Vergrößern bitte anklicken
Ballhortensien gibt es in weiß, rosa und blau, wobei die blauen Sorten nur durch Gabe von Aluminium in Form von Alaun auch blau bleiben. Ohne diese Zugabe werden sie wieder rosa.


Für weitere Unterschiede muss man die Blüten etwas näher betrachten. So können die Ränder der Blütenblätter glatt oder wellig sein.





manche Blüten sind zweifarbig wie die Sorte 'Charme'


eine neue Sorte mit doppelten Blüten nennt sich 'Double Flower Sensation'


und diese doppelte Sorte hat zusätzlich noch einen gewellten Rand




Waldhortensien stammen aus den USA. Sie haben ebenfalls Blütenbälle, die aber aus viel kleineren Einzelblüten bestehen



die Sorte 'Annabelle'  fällt durch riesige, weiße Blütenbälle besonders auf



Tellerhortensien  bilden eine flache Blütendolde mit einem äußeren Kranz von großen Scheinblüten



Ähnlich wie die Tellerhortensien sehen auch die Blüten der Samthortensie aus. Die Scheinblüten sind aber meist weiß und die fertilen Blüten in der Mitte violett. Den Namen hat sie durch ihre großen, hell behaarten Blätter erhalten.



Die Blüten der Rispenhortensien sind weder ball- noch tellerförmig, sondern sehen eher pyramidenförmig, wie eine Fliederblüte, aus.

Sorte 'Limelight'

Sorte 'Pinky Winky'

eine weitere Sorte nennt sich 'Butterfly' weil die Blüten an einen Schmetterling erinnern und sie zusätzlich auch Schmetterlinge anlockt



Zum Schluss fehlt noch die Eichenblättrige Hortensie, die ihren Namen von der Form und Eigenschaft (Herbstfärbung) ihrer Laubblätter bekommen hat. Die Blüten sehen meist auch rispenförmig aus.



Vielleicht gefällt euch ja die ein oder andere Sorte und wenn ihr dann noch ein Plätzchen im Garten findet, könnte sie vielleicht nächsten Sommer schon reichlich blühen und Schmetterlinge anlocken :)


und selbst im Herbst machen sich die Hortensienblüten noch sehr gut in Gestecken


denn sie sind von allen Seiten schön




Kommentare:

  1. diese Blüten-Vielfalt ist einfach schön anzusehen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. ich mag die Hortensien seit vielen Jahren, auch wenn wir sie liebevoll: Oma-Blume nennen.
    Es gibt heute so viele schöne Blütenzüchtungen, wie man an Deinen Foto gut erkennen kann.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Blüten und ein sehr interessanter Post , liebe Vera . Ich wusste gar nicht , das es so viele Sorten gibt . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. wundervoll Arti
    einige Arten waren NEU für mich
    bei mir im Garten stehen viele Hortensien,es waren die Blumen die mein Mann SO MOCHTE
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...