Donnerstag, 27. Oktober 2016

Wenn man Bälle am Straßenrand findet...

...dann sollte man unbedingt anhalten und nachsehen was sich dahinter verbirgt. In Australien fuhren wir immer wieder an gelben "Tennisbällen" vorbei und ich dachte bereits an einen Lastwagen, der alle 2 bis 3 km einen Sack verloren hat. Um die Sache zu klären haben wir schließlich angehalten.

zum Vergrößern bitte anklicken

Zuerst war die Enttäuschung groß, denn es waren gar keine Bälle. Wer genau hinsieht, entdeckt gleich die Ähnlichkeit mit unseren Zierkürbissen, und wirklich, es handelt sich um eine entfernte Verwandte, die Koloquinte, deren reife Früchte so gelb aussehen wie Tennisbälle. Sie war 2012 sogar Heilpflanze des Jahres, aber Vorsicht in falscher Dosierung kann sie auch zur Giftpflanze werden.




Auch im Süden Afrikas, kann man neben der Straße Wildpflanzen finden, die ähnliche Früchte besitzen. Auf den nächsten Bildern seht ihr eine Tsamma-Melone, die bei uns als Zitrulle bezeichnet wird. Die Früchte sind sehr bitter.




Auf jeden Fall ist es fast ein Wunder, wie diese Pflanzen bei 40-45°C im australischen Outback oder in der Namib Wüste überleben können, denn dort kommt niemand morgens oder abends mit der Gießkanne vorbei.


Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


Muscheln Organ Pipes Wildpferde Meteorit Feenkreise Wrong New Wave Mini-Schmetterlinge ganz besondere Steine Weißer Riese White Valley Schwangere Palmen Wilde Narzissenwiesen Zabriskie Point Double Arches Stud Horse Point




Kommentare:

  1. Och... also da hätte ich bestimmt auch erst an Bälle gedacht. Die sehen ja witzig aus, und vor allem auch gleich so eine Menge. Tja, kannste mal wieder sehen was die Natur erschafft trotz dieser Temperaturen.

    Ein wieder toller Beitrag von dir, wieder etwas dazugelernt und mich an den Fotos erfreut.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich erstaunlich, das mit ein wenig (Tau)Wasser und bei der sengenden Hitze noch was wachsen kann

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ja... die Natur ist voller Rätsel!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Die Pflanzen- und Tierwelt ist grandios an ihrer Umwelt angepasst.Deine Tennisbälle werden einen bestimmten Sinn haben warum sie gerade da wachsen wo sie wachsen. Ganz toll.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte beim ersten Blick sofort an Kürbisse.
    Oh ja, so manche Heilpflanzen haben es in Bezug auf Giftstoffe in sich.

    Immer wieder erstaunlich, was uns so alles in der Natur wächst und schön, dass wir das bei dir hier auch aus anderen Erdteilen dokumentiert bekommen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Tennisbälle die es insich haben. Es wunderbar hier solch interessanten Sachen aus der Natur zu sehen und zu erfahren. Ich muss gestehen auf meinen Reisen habe ich viele Jahre nur auf Monumente und Gebäude und sonstiges aus Stein geachtet und fotografiert. Die wunderschönen Details der Natur muss ich noch nachholen.DANKE!
    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Colocynthis habe ich als homöopathisches Mittel im Arzneischrank stehen. Jetzt weiß ich auch, wie die Kugeln aussehen, aus denen die Kügelchen gemacht werden :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...