Montag, 31. Oktober 2016

Rostparade Oktober

Auf einer Farm habe ich diesen nett bepflanzten Tisch entdeckt. Wahrscheinlich wurde das Gebläse früher über einen Keilriemen angetrieben und hat vielleicht die Spreu vom Weizen getrennt...aber das ist nur eine Vermutung. Vielleicht kennt ja jemand das Teil aus einem Freilicht- oder Heimatmuseum. 

zum Vergrößern bitte anklicken




Da ich heute unterwegs bin, kann ich meine Blogrunde leider erst am Abend starten.

Bei Frau Tonari gibt es noch viele andere Rostfunde zu entdecken
und bewundern, schaut doch mal vorbei.



Lutherjahr 2017

Am heutigen Reformationstag startet die Evangelische Kirche in das Lutherjahr und nächstes Jahr, zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags an der Schlosskirche in Wittenberg, bekommen wir in ganz Deutschland sogar einmalig einen zusätzlichen Feiertag geschenkt. Das ist doch mal ein richtig gutes Geschenk!


Das heutige Foto stammt aus Dresden. Dort steht vor der renovierten Frauenkirche ein Luther-Denkmal. Als sich die Dohle dort niederließ musste ich natürlich schnell mal knipsen :)

Original
zum Vergrößern bitte anklicken
Schwarz wirkt immer etwas düster und unheimlich, deshalb habe ich das Denkmal etwas aufpoliert und alternativ auch in Bronze gegossen. 




Dieses Zitat musste jetzt unbedingt noch auf das Foto :)))



Zur Erklärung:
Man kann viele Gedanken haben, gute und schlechte, aber am Ende entscheidet man selber, welche im Kopf bleiben dürfen und welche man nicht weiter verfolgt.

Heute bin ich unterwegs und kann meine Blogrunde erst am Abend machen, aber auf gar keinen Fall möchte ich eure Fokusbearbeitungen versäumen.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche


Falls euch Fokusarbeiten gefallen, dann schaut doch einfach bei Christa vorbei, dort gibt es jeden Montag neue Links zu schönen Bearbeitungen.



Samstag, 29. Oktober 2016

Zitat im Bild - über das Staunen



Ich wünsche euch ein wunderschönes und
erholsames Wochenende!


zum Vergrößern bitte anklicken


Hier ein paar Fakten über Giraffen:

  • sie kann 5 bis 6 m hoch werden
  • ihr Herz wiegt 11 - 12 kg (Mensch 250-300 g)
  • sie hat einen Blutdruck von ca. 280 zu 180 mm Hg um damit knapp 75 Liter Blut durch den Körper zu pumpen (Mensch 120 zu 80 mit 5-6 Litern Blut)
  • sie frisst bis zu 60 kg Blätter pro Tag, die sie wie eine Kuh wiederkäut
  • mit ihrer langen, blauen Zunge reißt sie die grüne Blätter zwischen Akaziendornen heraus ohne sich zu verletzten
  • bei der Geburt fällt das Jungtier aus ca. 2 m Höhe auf die Erde
  • am 21. Juni ist immer Weltgiraffentag
  • weil ein Kilo Knochenmark ca. 100 € einbringt, werden Giraffen verstärkt gewildert, denn das Mark soll angeblich Aids heilen
  • manche Giraffe wird auch "nur" wegen ihres Schwanzes getötet, den man als Fliegenpatsche benutzt
  • durch Wilderei sind die Bestände in den letzten 20 Jahren um ca. 35% gesunken, sie gehört unbedingt auf die Rote Liste


Eine wunderschöne Aktion von Nova. Dort gibt es 
jeden Samstag die Links zu vielen anderen,
sehenswerten Zitaten.



Donnerstag, 27. Oktober 2016

Wenn man Bälle am Straßenrand findet...

...dann sollte man unbedingt anhalten und nachsehen was sich dahinter verbirgt. In Australien fuhren wir immer wieder an gelben "Tennisbällen" vorbei und ich dachte bereits an einen Lastwagen, der alle 2 bis 3 km einen Sack verloren hat. Um die Sache zu klären haben wir schließlich angehalten.

zum Vergrößern bitte anklicken

Zuerst war die Enttäuschung groß, denn es waren gar keine Bälle. Wer genau hinsieht, entdeckt gleich die Ähnlichkeit mit unseren Zierkürbissen, und wirklich, es handelt sich um eine entfernte Verwandte, die Koloquinte, deren reife Früchte so gelb aussehen wie Tennisbälle. Sie war 2012 sogar Heilpflanze des Jahres, aber Vorsicht in falscher Dosierung kann sie auch zur Giftpflanze werden.




Auch im Süden Afrikas, kann man neben der Straße Wildpflanzen finden, die ähnliche Früchte besitzen. Auf den nächsten Bildern seht ihr eine Tsamma-Melone, die bei uns als Zitrulle bezeichnet wird. Die Früchte sind sehr bitter.




Auf jeden Fall ist es fast ein Wunder, wie diese Pflanzen bei 40-45°C im australischen Outback oder in der Namib Wüste überleben können, denn dort kommt niemand morgens oder abends mit der Gießkanne vorbei.


Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


Muscheln Organ Pipes Wildpferde Meteorit Feenkreise Wrong New Wave Mini-Schmetterlinge ganz besondere Steine Weißer Riese White Valley Schwangere Palmen Wilde Narzissenwiesen Zabriskie Point Double Arches Stud Horse Point




Dienstag, 25. Oktober 2016

Rotbauchwürger

Normalerweise soll das Gefieder eines Vogels der Tarnung dienen, aber der Rotbauchwürger fällt mit seinen leuchtend roten Bauchfedern sowohl im Sand als auch im Gras immer auf. Wahrscheinlich aus diesem Grund ist es ein recht scheuer Vogel. Männchen und Weibchen sehen gleich aus.

Vergleicht man den Rotbauchwürger mit unserem Rotkehlchen müsste man es eigentlich in Orangekehlchen umbenennen :))






Schaut doch mal bei Jutta vorbei, denn dort gibt es
noch mehr Beiträge für die Aktion "Ich sehe Rot"



Montag, 24. Oktober 2016

S/W Fokus auf optisches Car-Sharing

Zwei Häuser, ein Auto - optisch perfekt geteilt


Original
zum Vergrößern bitte anklicken

Fokusarbeiten




als Aquarell



Falls euch Fokusarbeiten gefallen, dann schaut doch einfach bei Christa vorbei, dort gibt es jeden Montag neue Links zu schönen Bearbeitungen.




Samstag, 22. Oktober 2016

Zitat im Bild - über glückliche Augenblicke



Ich wünsche euch ein wunderschönes und
erholsames Wochenende!


zum Vergrößern bitte anklicken


Eine wunderschöne Aktion von Nova. Dort gibt es 
jeden Samstag die Links zu vielen anderen,
sehenswerten Zitaten.



Mittwoch, 19. Oktober 2016

Naturwunder - Muschelschalen und Schneckenhäuser

Einer der schönsten Muschelsammel-Strände, den ich kenne, ist Sanibel Island in Florida. Es gibt dort besonders viele und große Muscheln bzw. Schneckenhäuser. Die ganz großen Muscheln findet man aber nur, wenn man sehr früh am Morgen sucht, denn sie sind sehr begehrt.

zum Vergrößern bitte anklicken



Was ist jetzt der Unterschied zwischen Muscheln und Schnecken?

Schneckenhäuser sind fast immer spiralig aufgebaut, wie wir es auch von unseren Gartenschnecken kennen. Bereits die kleinsten Baby-Schnecken besitzen ein spiraliges Haus. Über die Nahrung nimmt die Schnecke in Wasser gelöstes Calciumcarbonat (Kalk) auf und sondert es über Drüsen wieder aus. Nur der Hauseingang wird auf diese Art immer weiter ausgebaut und die Spirale immer größer bzw. länger.



Manchmal kann man sich nur wundern, was für bizarre bzw. absolut exakt gebaute Häuschen entstehen




Muscheln bestehen immer aus zwei symmetrischen Schalenteilen. Meistens findet man aber nur eine Hälfte am Strand, weil abgestorbene Muscheln oft in der Brandung aufgerissen und dann erst an den Strand gespült werden.


Die bekannteste Muschel ist sicher die Herzmuschel, die man auch an den Stränden der Nord- und Ostsee findet.



Das Wachstum der Muschel findet immer am äußeren Rand statt, wo sie Kalk und Aragonit, ein Mineral, entsprechend anlagert. An manchen Muscheln kann man die Zuwächse prima erkennen.



Je nach vorhandener Nahrungsmenge und Temperatur geht das Wachstum schneller oder langsamer, deshalb können manche Muschelschalen auch sehr dick und damit schwer werden.

Die beiden hellen Stellen in der linken Muschelschale stammen von den Muskeln für den Klappmechanismus. Als die Muschel noch lebte, waren sie dort befestigt.



Egal ob Schneckenhaus oder Muschelschalen die Natur ist ein wunderbarer Baumeister ganz ohne Architekturstudium :))





Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


Organ Pipes Wildpferde Meteorit Feenkreise Wrong New Wave Mini-Schmetterlinge ganz besondere Steine Weißer Riese White Valley Schwangere Palmen Wilde Narzissenwiesen Zabriskie Point Double Arches Stud Horse Point Chocolate-Hoodoo




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...