Donnerstag, 11. Januar 2018

Naturwunder - Kasha-Katuwe Tent Rocks

Heute geht es in ein kleineres Naturschutzgebiet in New Mexiko, zu den Zeltsteinen. 

zum Vergrößern bitte anklicken
Der Aufstieg vom Parkplatz bis hoch zum Plateau ist knapp 4 km lang. 




Der Weg führt im unteren Teil durch einen Slot Canyon, also ein ganz enges Tal. An manchen Stellen muss man ein wenig klettern. Solange kein Gegenverkehr kommt, ist alles machbar.





Hinter dem Canyon geht es bergauf und man sieht nun die ersten Tent Rocks aufragen.



Um die Felsen nicht nur von unten zu sehen, müssen wir noch ein gutes Stück an Höhe gewinnen, was nicht immer ganz einfach ist.




Geschafft, wir sehen die Felsen zum ersten Mal auf Augenhöhe





Dann geht es weiter hoch zum Plateau. Dort können wir ins Tal hinab schauen und die Aussicht genießen bevor es die 4 km wieder zurück zum Parkplatz geht.








Hast du vielleicht eines der inzwischen 75 Naturwunder verpasst? Hier kommst du schnell noch einmal zu den letzten 15 Beiträgen.




Kommentare:

  1. Liebe Vera,

    herrlich wie ich die Wanderung hier von meinem Bürosessel aus geschafft habe (grins). Die Aufnahmen sind wunderschön. Klasse die Zipfelmützen, die die Felsen auf haben. Sogar Bären waren mit unterwegs ( Bild 18). Sie sehen recht erholt aus.
    Danke für diesen schönen Beitrag wieder.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Vera,
    boah ich bin sprachlos... einfach fantastisch!!!
    Da hattet Ihr ja ganz schön zu klettern und dann immer Bergauf, aber das hat sich wirklich gelohnt, da hätte ich auch durchgehalten.
    Deine traumhaft schönen Bilder erwecken Fernweh in mir.

    P.S. Wir sind aktiv am basteln unserer USA Route. Es wird der Westen der USA werden, noch in diesem Jahr. Kanada ist auf nächstes Jahr verschoben.

    Wünsche Dir einen schönen Donnerstag...
    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe dir schon eine Mail geschickt, liebe Biggi :))))

      Löschen
  3. Da lohnt sich jedes Bild einzeln zu vergrössern. Traumhaft was die Natur geschaffen hat. Da kommt man fast ins Schwitzen beim betrachten der schönen Bilder. Hoffentlich habt ihr euch auch ausreichend Rast gegönnt nicht nur die Teddys.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    das sind wahrlich und zu Recht Naturwunder! Einfach gigantisch, was hier Zeit und Natur geschaffen haben. Der Panoramablick erinnerte mich irgendwie an die 7 Zwerge. ;-) Natürlich "große" Zwerge!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. New Mexico ist ein wunderbares Land und heißt nicht umsonst „Land of Enchantment“. Ich erinnere mich immer wieder gerne an unsere Reisen dorthin zurück.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderbarer Beitrag, ich liebe diese Strukuren der Erde... Ähnliches habe ich bisher nur einmal in natura gesehen, 1994 im Timna-Park in Israel, und war genauso begeistert wie du. Danke für diesen schönen Beitrag aus einer ganz anderen Landschaft der Erde. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Arti,
    sehr schön und interessant. Entweder habe ich es schon im Fernsehen gesehen, oder was ähnliches. Die Felsen in Kappadokia (Türkei - war ich auch noch nie), schauen ähnlich aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Vera,

    die Mühe hat sich gelohnt, bis nach oben hinaufzusteigen/ zu klettern, was mit Sicherheit nicht einfach war, besonders wenn man auch noch eine schwere Kamera zu schleppen hat. Und dann auch die Bären! *g* Aber schön, dass sie mit durften. :-)
    Aber diesen Felsen mal auf Augenhöhe zu begegnen, ist schon etwas ganz Besonders und dann erst der Ausblick von ganz oben....wow!

    Mir ging es wie Flögi, mich erinnerten die Zuckerhüte auch gleich an Kappadokien.

    Liebe Grüße
    Christa



    AntwortenLöschen
  9. Toll, liebe Arti, ich bin echt begeistert. Danke für diese wundervollen Bilder.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. wow
    beeindruckende Bilder
    wie schön wenn man so etwas erleben kann
    wunderschön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Wie fantastisch ist das denn?
    Ich staune immer wieder, es gibt auf dieser Welt doch wirklich atemberaubende Naturschönheiten!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Wie gut das dort alles so belassen wurde und nicht noch "extra Wanderwege" für Touristen eingebaut wurden. Ansonsten gäbe es dort bestimmt ein Chaos und der Massenandrag wäre groß. Ganz toll liebe Arti. Kannst dir ja bestimmt wieder vorstellen wie oft ich hin und zurückgegangen bin und wie meine Begeisterung ist. Ich kann dir wirklich immer nur danken für die tollen Aufnahmen und dass du uns mitnimmst. Eine so unwirkliche Welt, fantastisch schön♥

    Liebe Grüssle
    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Die Natur hat sich mal wieder erfolgreich als Bildhauer betätigt. Gewaltige Eindrücke, wunderbar von dir in den Fotos dokumentiert.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Arti,
    vielen Dank fürs Zeigen dieser wunderschönen Bilder, die Natur ist immer wieder faszinierend. Der Canyon hat mich ein wenig an die Partnachklamm in Bayern erinnert.
    Ich wünsche Dir ein sehr schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Phantastische Gebilde sind das. Sieht wirklich aus, als wenn kleine Zelte auf der Spitze hocken. Das würde ich gerne auch mal in Natura sehen. Danke fürs mitnehmen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...