Montag, 5. Februar 2018

S/W Fokus auf die Nahrung

Diese Wand mit dem Graffitti von Ronald McDonald bringt es auf den Punkt, wir sollten nicht einfach alles kritiklos in uns hineinschaufeln, sondern unsere Nahrung hinterfragen, schließlich möchte niemand ein menschlicher Müllfresser sein.

Hier in Deutschland esse ich nie in der großenen Burger-Bräterei, aber in den abgelegenen Gebieten im Südwesten der USA sind wir manchmal richtig froh wenn das große M-Zeichen am Horizont aufleuchtet. Falls es nichts anderes im Ort gibt, so bekommen wir dort wenigstens nach den Anstrengungen des Tages ein warmes Essen und schnell geht es auch.
Bleibt aber für uns die Ausnahme, denn zuhause wird jeden Abend frisch gekocht, meist saisonal und regional. Fleisch gibt es auch nicht jeden Tag, aber wenn, dann von glücklichen Tieren.

Jetzt wünsche ich euch allen einen guten Start in die neue Woche!


Original

Fokus

verschiedene Abwandlungen des Originalbildes als Collage:



Falls euch Fokusarbeiten gefallen, dann schaut doch einfach bei Christa vorbei, dort gibt es montags neue Links zu schönen Bearbeitungen.




Kommentare:

  1. Stimmt, man sollte darauf achten. Mache ich hier auch und vor allem auch saisonal. Man muss ja nicht das ganze Jahr über wirklich alles essen. Ich esse auch mal gerne einen Burger, und wenn nicht zu Hause selbstgemacht dann auch "nur" am Mirador (wo unten die Schweinerl laufen). Die beziehen auch von glücklichen Tieren und vor allem, wenn man einen isst dann ist man auch wirklich gesättigt und hat nicht nach einer Stunde schon wieder Hunger. Klasse von dir gesehen, geschrieben und fokussiert.

    Hab einen tollen Wochenstart und viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nova,

    das ist ein Thema, über das man jetzt Stunden lang diskutieren könnte.

    Der Mensch selbst hat es in der Hand, was er essen möchte, aber du weißt ja, wie das in der Lebensmittelindustrie läuft, besonders hinsichtlich aller Deklarierungen.
    Und bei weitem ist das, was drauf steht, gar nicht drin oder die Hintertürchen machen es möglich, dass es verschwiegen wird.

    Schnellimbiss, auch das große M, ist einfach nicht unser Ding und gekocht wird ebenfalls am Abend mit regionalen und saisonalen Produkten.

    Die Graffiti finde ich klasse und das, worauf es ankommt, hast du perfekt in den Mittelpunkt gerückt.
    Auch die Collage ist dir toll gelungen, Applaus! :-)

    Liebe Grüße, ganz herzlichen Dank, dass du wieder mit dabei bist und hab eine schöne neue Woche.
    Christa



    AntwortenLöschen
  3. Ich mag es wie du den Fokus gesetzt hast - auch die Collage hat was

    einen guten Start in die Woche
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,

    hmmm, hin und wieder mögen wir auch einen Burger, lach, aber einen den ich selber dann gemacht habe. Mir ist das viel zu fett und man weiß nicht was darinnen ist. Also lieber selber machen.
    Deinen Fokus hast du gut auf den Burger gesetzt, auch das rote aus dem Mund, das gehört dazu.
    Deine Collage ist mal ganz was anderes, richtig gut.

    Einen schönen Abend dir wünscht die
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Einmal im Jahr esse ich auch mal einen Burger, davon aber nur das Unterteil, mag nicht so gerne Labberbröchtchen *gg*.Tolle Collage.

    Alles Liebe wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Arti, die Collage finde ich super, das eigentliche Graffito wirkt schon irgendwie beängstigend. Ich habe schon ewig keinen Burger mehr gegessen, aber die ganz einfachen sind zur Not ja gar nicht mal so schlecht. Selbst kochen ist auf jeden Fall besser.
    Lieben Gruß - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  7. Finger streck! Auch ich gehe manchmal dahin und esse einen
    Veggiburger mit Pommes, das ist zwar vollkommen ungesucht, aber es schmeckt soooooo gut.
    Und ich sündige nun mal gerne, wie auch immer :-))!

    Deine Grafik ist wie immer klasse und alles total schön in den Focus gerückt, so soll es sein.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Spät bin ich heute dran, ich war aber auch den ganzen TAg unterwegs und mir tun die Beine und die Füße weh.

    LG Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...