Samstag, 3. November 2012

Die Lösung des Novemberrätsels

Ganz klar, dass die erste richtige Antwort vom lieben Katerchen kam, denn mit Mäusen und dem Fangen dieser Beute kennen sich die Katzen ja bestens aus :)

Die Dame macht eine Lebendfalle für Mäuse. Dies ist in der Eifel eine alte Handwerkskunst. In früheren Zeiten nagten die Mäuse nicht nur an Bodenbrettern und Scheunendächern, sondern fraßen den ohnehin armen Leuten auch die Lebensmittel weg. Ein Lehrer aus Neroth, bei Gerolstein, hatte dann die Idee Nagerfallen, die er auf seinen Reisen kennengelernt hatte, von der Bevölkerung in Heimarbeit erstellen zu lassen. Alle Bewohner, die gerade keiner anderen Tätigkeit nachgingen, bauten Mausefallen und meist die Männer zogen dann als Hausierer über Land und verkauften die Fallen. In Neroth gibt es sogar ein Mausefallenmuseum.

Ich hatte leider auf dem Handwerkermarkt nicht die Zeit, um bis zur Fertigstellung der Falle, zu warten. Deshalb hier mal ein Link, wie sie fertig aussieht. Wenn ihr auf das Foto klickt, wird es noch einmal größer.

Kommentare:

  1. als ich KInd war,da hatten wir auch so eine Falle.. Der Link DANKE Arti

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Arti,
    auf so etwas wäre ich nie und nimmer gekommen, ich hatte eher an so einen modernen Drahtkorb gedacht. ;-)

    Diesmal habe ich auch etwas zum Rätseln gefunden. Zu sehen unter

    http://www.reflexionblog.de/zeit-zum-ratseln/

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Da wäre ich ja nie drauf gekommen.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Lebendfallen kannte ich, aber nicht wie sie aussehen.
    Danke für den Link und dir ein schönes Wocheende.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das Rätsel hätte ich auch nicht lösen können . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...