Donnerstag, 14. Januar 2016

Naturwunder - Valley of Fire

Nachdem ich im letzten Post über die Straßen im Park berichtet habe, geht es heute auf Wanderschaft zu einigen Arches. Treue Leser kennen ja bereits einige dieser Naturbögen, die aus Stein geformt sind und irgendwann ein Opfer der Erosion werden, leider :(

Kurz hinter dem Parkeingang im Osten befindet sich der Elephant Rock, der mit seinem markanten Rüssel dem Namen alle Ehre macht.

zum Vergrößern bitte anklicken

Relativ versteckt, aber ebenfalls in Straßennähe befindet sich der bekannte Windstone Arch in einer ziemlich kleinen Höhle. Stehen kann man dort nicht, eher sitzen bzw halb liegen muss man und das Stativ sollte eine entsprechende Spreizfunktion haben. Die Löcher im Hintergrund sind wieder die bereits erklärten Tafoni.


Hier noch einmal der Windstone Arch von der anderen Seite


Klettert man etwas in den Felsen herum, so kann man noch weitere Arches entdecken








Wer früh am Morgen unterwegs ist, kann sogar noch den ein oder anderen Felsenbewohner antreffen, der sich im Laufe des Vormittags dann lieber vor den Touristen versteckt. Es ist ein Chuckwalla.




Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


Valley of Fire Cathedral Gorge Recapture Pocket Steineier Flussschleifen Wollsackverwitterung Fantasy Canyon Red Rock Canyon Pilzfelsen Termitenhügel Teufelsmurmeln versteinertes Holz Hamburger XXL Pink Sand Dunes weiße Sanddünen




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Arti,
    soeben habe ich deinen Post verlinkt.
    Toll, dies tatsächliche Ähnlichkeit mit Elefanten, wie die Natur doch zaubern kann ;-)
    Ich freue mich sehr, dich auch wieder hier im neuen Jahr begrüßen zu dürfen, Dankeschön.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens, deinen neuen Header finde ich ganz entzückend !

      Löschen
  2. Das wäre genau das Richtige für mich, ich liebe es auf Felsen herum zukletten, denke immer, hinter dem nächsten verbirgt sich was ganz Tolles...Da fühlt man sich wieder wie ein Kind, herrlich! Deine Aufnahmen sind wieder der Burner, was für eine atemberaubend schöne Natur, das ist wirklich eine Reise wert.....
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Es muss schon sehr besonders sein mitten in diesen uralten Herrlichkeiten zu stehen.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. wenn der Wind durch diese Öffnungen pfeift Arti..gibt es dann auch MUSIK???..eine natürliche Windorgel..??
    Danke für diesen Beitrag, hat mir SEHR gefallen
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine wirklich interessante Frage, liebes Katerchen.
      Also gehört habe ich nichts, sicher sind die Löcher an vielen Stellen zu groß um als Resonanzkörper zu dienen und der Wind muss dann auch noch in einem gewissen Winkel hineinpfeifen. Aber sicher gibt es irgendwo Stellen, wo diese Voraussetzungen perfekt zusammenpassen und man etwas hören kann.

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
  5. Fantastische Felsformationen und der Tierische Besucher gefällt mir besonders gut . Tolle Bilder . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. These are some amazing scenes! How awesome to see them.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Arti,
    ich habe jetzt fast alle Deine Artikel über die Naturwunder gelesen. Wirklich sehr interessant, was es alles so gibt, teilweise direkt verwunschene Orte geradezu skurril. Die Artikel gefallen mir ausgesprochen gut und danke, dass Du mich mitgenommen hast an diese schönen Orte.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...