Sonntag, 31. Januar 2016

Rostparade Januar

Auf der Kunstmeile in Euskirchen steht, zwischen vielen anderen Exponaten, diese Augenhand von Ren Rong.
Das Motiv mit sechs Fingern und einem Auge ist frei erfunden. Es soll eine Art Baum darstellen und so die Natur und das pralle Leben symbolisieren. Die Hand und das Auge stehen für Seh- und Tastsinn bzw. sinnliche Wahrnehmung. 



Immer am Ultimo heißt es bei Frau Tonari zeigt her eure "Rost-Parade". Bei diesem Projekt solltet ihr unbedingt auch die anderen Rost-Beiträge bewundern.

Kommentare:

  1. Da musste ich doch sogleich wieder gucken kommen, weisst ja wie sehr ich das mag^^.

    Diees Objekt schaut schön aus, obwohl er sich da bei den Fingern ein wenig verzählt hat, aber das ist halt Kunst.

    Ich könnte auch Flammen reininterpretieren, aber die brauchen wir ja nicht für die Natur, gelle^^

    Hab einen schönen Sonntag und viele Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rostkunst.
    Wie Nova schrieb, man kann mit ein wenig Phantasie auch Flammen züngeln sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Skulptur - man sieht gleich auf den ersten Blick dass da ein finger zuviel ist :-)

    vielen Dank auch für die lieben Genesungswünsche
    gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ein ungewöhnliches Kunstwerk.
    Wenn es ein Baum sein soll, ok. Das Auge sieht wohl alles.
    Ein toller Rost-Beitrag.
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. mir gefällt dies Hand mit dem Auge sehr gut.
    Ich finde die Rostkunst hat was - und sie passt gut in den öffentlichen Raum.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...