Montag, 29. Oktober 2012

Kölner Haie gegen Düsseldorfer EG

Gestern Abend waren wir, nach einer längeren Pause, mal wieder bei einem Eishockeyspiel der Kölner Haie. Nachdem es die letzten Jahre mit den Play-offs nicht so recht geklappt hat, führen die Haie dieses Jahr bereits die Tabelle mit momentan 8 Punkten Vorsprung an. Wir, und über 16.000 andere Besucher, konnten also einiges gegen den "Erzfeind" aus Düsseldorf erwarten, auch in puncto "Schlachtgesänge" :)

Heute zeige ich euch ein paar Fotos, die meine Tochter zur Erinnerung an den Abend gemacht hat. Da wir danach noch essen waren, hatte ich keine Lust meine Kamera mitzunehmen, aber ich denke, unsere Tochter hat ihre Sache sehr gut gemacht. 

Das Wichtigste beim Eishockey, ist eine gute Befestigung der Tore, damit sie während des Spieles nicht über das Spielfeld rutschen können, denn es geht manchmal etwas ruppig zu
Der wichtigste Mann der Mannschaft: Goalie Danny aus den Birken, mit einer Fangquote von 96 Prozent 
Vor dem Spiel dürfen sich beide Mannschaften auf der Eisfläche aufwärmen und einschießen
 Für die richtige Stimmung sorgten dann noch zusätzlich die Paveier
Dann ging das Spiel endlich los. Eishockey ist ganz schön schnell und man hat seine liebe Not den Puck immer im Auge zu behalten. Richtig schwierig wird das dann beim Fotografieren mit mäßigem Licht.
Im ersten Drittel fielen bereits 2 Tore für Köln. Es gab einige unschöne Stockeinsätze und Handgreiflichkeiten, die mit Strafzeiten geahndet wurden, aber das ist alles Normalität, genauso wie die diffamierenden Lieder auf die jeweils andere Mannschaft.

Im letzten Drittel stand es dann 3:0 als sich die Düsseldorfer entschieden den Torwart vom Spielfeld zu nehmen. Da hatte es der Deutsch-Kanadier John Tripp ganz leicht in der 58. Minute noch schnell das 4:0 reinzuhauen. Das waren gestern echte Hammer-Haie, die auch entsprechend bejubelt wurden!
Hier der Endstand:
Wie es sich gehört zum Schluss noch Shake-Hands

Kommentare:

  1. Hallo Vera,
    finde ich interessant, dass Du Eishockey-Spiele besuchst. Ist lange her, dass ich in Köln Eishockey gesehen habe. Fand ich durchaus interessant. Sonst stehe ich mehr auf Fußball als auf Eishockey. Da ist ja auch die Welt auf den Kopf gestellt worden. Fortuna Düsseldorf in der 1. Bundesliga und der 1. FC Köln in der 2. Bundesliga.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dieter,

      wenn man FC Fan ist hat man es zur Zeit wirklich nicht leicht, obwohl es vor ein paar Wochen noch schlimmer in der Tabelle aussah. Jetzt keimt schon langsam wieder ein Fünkchen Hoffnung...

      Liebe Grüße Arti

      Löschen
  2. und dafür läuft es dieses Jahr gar nicht für die DEG und beim FC ist auch noch Potenzial :-)

    Ich war auch ewig nicht beim Eishockey ..., vielleicht auch mal wieder ne Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nicht immer auf und ab ginge, dann wäre es im Sport ja auch langweilig. So kann man als Fan immer noch die Hoffnung haben...:)

      LG Arti

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...