Montag, 1. Oktober 2012

S/W Fokus auf den Tag der Deutschen Einheit

Die S/W Aktion wurde von Anna Felicitas gestartet. Auf ihrem Blog findet man noch viele weitere Teilnehmer, die immer Montags ihre neuesten Bearbeitungen zeigen.


Übermorgen begehen wir wieder einen ganz besonderen Feiertag, der erst seit 1990 jährlich gefeiert wird. Mit meinem Foto möchte ich an die Zeit erinnern, als unser Land und unsere Hauptstadt Berlin durch eine hohe Mauer in Ost und West geteilt wurde. Um einen Blick über die Mauer werfen zu können, gab es im Westen kleine Holzpodeste auf die man klettern konnte. Von dort oben habe ich damals das Foto aufgenommen.  Heute können wir ungehindert durch das renovierte Brandenburger Tor hindurchgehen und die Mauer ist an dieser Stelle schon lange abgerissen worden. Alles hat sich positiv verändert.

Original
Fokus

Wie immer gibt es außer der Fokus Aktion noch eine zusätzliche Bearbeitung von mir. Ich hoffe sie gefällt euch und ihr könnt alle am 3.Oktober einen wunderschönen Feiertag mit euren Lieben verbringen!



Kommentare:

  1. Hallo Vera,
    interessanter Post. Berlin mit der Mauer habe ich (leider) nie kennengelernt. Erst 2007 sind wir zusammen mit unserer Familie nach Berlin gereist. Berlin war beeindruckend, so riesig als deutsche Hauptstadt und mit so vielen Sehenswürdigkeiten. Wollen wir gerne noch mal hin (da haben wir allerdings noch andere Reiseziele im Visier).

    Schönen Abend
    Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berlin ist immer eine Reise wert, wenn nicht jetzt dann etwas später und Besichtigungen kann man dort ohne Ende machen, irgendetwas möchte immer noch entdeckt werden.

      LG Arti

      Löschen
    2. Da kann ich dir nur Recht geben!

      Löschen
  2. Das war schon sehr bedrückend damals und man konnte von einem Hochaufbau vom Westen in den grauen, wirklich grauen Osten schauen und das hat mich immer sehr erschüttert, da war eine dunkle, mir gänzlich unbekannte Welt.
    Vieles hat sich verändert und im Osten von Berlin ist es wunderschön, erst am Wochenende konnte ich das wieder feststellen.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie herrlich, du warst in Berlin. da könnte ich auch jeder Zeit hinreisen und der Osten unterscheidet sich in der Innenstadt wirklich nicht mehr vom Westen.

      LG Arti

      Löschen
  3. Die Zeit vergeht , 12 Jahre ist das schon wieder her . Aber es ist gut so , wie es ist . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike, die Zeit rast noch viel schneller, es sind bereits 22 Jahre her, aber immer noch ein schönes Gefühl, nicht wahr.

      LG Arti

      Löschen
  4. ja so ist es..die Zeit rast.
    Aber DAS hat sich in unser Hirn gebrannt.
    einen ganz lieben Gruß vom katerchen der die Bastelei ganz toll findet.
    Habe einen schönen Feiertag

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Beitrag, liebe Vera, für den heutigen Feiertag, daumenhochstreck. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Wir waren damals auch mal in Berlin, standen da und die Quadriga war zur anderen Seite gedreht, man konnte nicht in den Osten.
    Das war echt beklemmend.
    Wie schön, dass es so wunderbar friedlich mit Gebet, Gesang, Kerzen und dem Ruf "Wir sind das Volk" geklappt hat. Es ist ein Wunder.
    Nirgends sonst hat es ohne Kampf oder Krieg geklappt. Hoffentlich irre ich mich....

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Vera,
    ein total passender Beitrag zum Tag der deutschen Einheit
    und wieder super Bilder.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank, ich werde auch nächste Woche wieder etwas einstellen, mal schauen wie sich der S/W Fokus entwickelt.

    LG Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna hat sich leider nicht mehr gemeldet. Ich habe sie noch mal angemailt. Wenn du möchtest, kannst du dich gerne bei mir anmelden. Habe es noch geschafft, den Post kurz nach Mitternacht on zu stellen. Schau mal, ich habe hier eine Projektseite http://wieczoranien.blogspot.de/p/sw-ff.html eingerichtet.

      Löschen
  9. Jute N8, liebe Arti (◠‿◠)
    Dein Beitrag ist nicht nur optisch gut gelungen, snd auch sehr interessant. Schön, dass es überhaupt noch Menschen gibt, die sich für Politik und Geschichte interessieren. Von oben betrachtet, wirkt die Mauer so mickrig, dabei war sie so hoch und das Grenzgebiet ein so gefährliche Sache. An einigen Stellen war auch "nur" Zaun und da ist unser Hund mal beinahe durch. Mir ist fast das Herz stehen geblieben...
    Danke für deine Kommentare. (♥‿♥)
    Liebe Freitagsgrüße sendet Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Arti und danke für diesen wunderbaren Beitrag. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten vor 1990 und ich bin daher unendlich froh, dass sie vorbei sind.

    Danke auch für deine lieben Zeilen bei mir. Sie haben mich aufgemuntert und getröstet und das tat so richtig gut. Danke für dich!

    Alles Liebe
    Anna

    PS: http://zauberwesentagebuch.blogspot.de/2012/10/sw-fokus_6.html ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...