Mittwoch, 24. Februar 2016

Naturwunder - Tal des Todes

Ich dachte mir bei dem überwiegend grauen Regenwetter wäre ein Abstecher in die Hitze vom Death Valley Nationalpark ganz angenehm, denn auch Regen gibt es dort so gut wie gar nicht.

Heute möchte ich erst einmal eine ganz besondere Stelle des Parks zeigen. Sie heißt Badwater, also schlechtes Wasser, und liegt 85,5 m unter dem Meeresspiegel. Bei diesem Gebiet handelt es sich um einen ehemaligen Salzsee, der vor ca. 3000 Jahren ausgetrocknet ist.

Der Blick vom Parkplatz

zum Vergrößern bitte anklicken

Die meisten Touristen gehen wegen der großen Hitze nur bis zu diesem Holzschild und flüchten dann schnell wieder ins klimatisierte Auto.




Es ist aber auch erlaubt weiter hinaus auf den See zu gehen. Der graue Streifen ist keine Straße sondern dreckiges, festgetretenes Salz.


Wenn man diesen Weg nach rechts oder links verlässt, sieht man noch unberührte, auskristallisierte Salze.





Natürlich ist an der Sache auch ein Haken, denn sonst gäbe es diese unzertrampelten Kristalle ja nicht. Die Salzkruste ist nämlich an vielen Stellen nur sehr dünn und nicht besonders tragfähig. Man bricht also leicht ein  und steht dann in einer unterirdischen Schlammschicht  :))
Auf dem Bild sieht man eine sehr sichere Stelle, die ein Ranger zu Demonstrationszwecken aufgehackt hat.


Falls ihr Lust habt, zeige ich irgendwann noch andere interessante Teile vom Tal.



Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


The Wave Felsbögen Alabama Hills Alabama Hills Blue Hole Yant Flat Valley of Fire Valley of Fire Cathedral Gorge Recapture Pocket Steineier Flussschleifen Wollsackverwitterung Fantasy Canyon Red Rock Canyon Pilzfelsen




Kommentare:

  1. Da muss ja echt eine "Affenhitze" herrschen, schnell Beweis-und Erinnerungsfoto schießen und dann nichts wie zurück ins klimatisierte Auto, kann ich irgendwie verstehen.....Aber Du warst schon sehr tapfer und hast für uns :-) so viele Fotos gemacht.....
    Vielen Dank, es war wieder ein toller Rundgang, aber ziemlich heiß!
    Schönen Tag, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Arti,
    tolle Fotos und eine gute Beschreibung.
    Es wäre schön, wenn du uns noch weietere Fotos
    zeigen würdest.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Arti,
    ist dies das Tal des Todes, das man aus einigen Westernfilmen kennt? Das wäre trotzdem ein ganz großes Stück Weges, (die Abkürzung im Film) die es da zu überqueren gäbe?
    Deine Fotos zeigen sehr gut die Beschaffenheit des Salzseebodens.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube ich brauche nicht mehr den Finger hochstrecken und ja rufen, gelle^^

    Das ist wirklich ein ganz besonderer Teil, und ich kann mir die Hitze sehr gut vorstellen. Hat die Natur durch den nicht mehr vorhandenen Salzsee auch sehr deutlich gemacht^^ Toll das auch mal live gesehen zu haben. Muss schon unbeschreiblich sein, und auch klasse dass ihr den Weg noch weiter gegangen seid. Denke mal dass hätte ich auch gemacht, denn wenn man schon vor Ort ist sollte man nicht nur mal eben "überschauen", vor allem wenn dann so klasse Aufnahmen entstehen.

    Danke dir für den wieder tollen Beitrag.

    Liebe GRüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Das sind wieder mal ganz tolle Einblicke in die Natur Amerikas

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. wow...tolle Fotos.
    LG susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  7. Genau soweit wie du war ich auch draussen. Die Markierung von der Meereshöhe an der Felswand ist nicht einfach zu finden. Fotos vom Zusatz Drive werden sicher folgen!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Da wir einem grad so salzig im Mund.
    So klasse deine Bilder und was du uns zeigst. Orte an denen ich nie hinkommen werde.
    Gerne sehe ich mir mehr davon an.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera, was für ein lehrreicher und schön bebilderter Ausflug in diese Salzwüste. Und ja, ich würde gerne mehr darüber erfahren! :)

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  10. ich freue mich immer sehr auf deine Bilder Vera.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde diese Salzseen absolut faszinierend. Vor vielen Jahren sind wir auch einmal über einen solchen gefahren und da habe ich zum ersten mal eine Fata Morgana gesehen. Du hast mich gerade wieder daran erinnert. Tolle Aufnahmen.
    LG, Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Die Hitze spürt man förmlich beim Betrachten deiner Fotos und kommt unweigerlich ins Schwitzen.
    Auf jeden Fall ist das ein ganz beeindruckendes Tag und es ist wohl nicht ratsam, sich ohne fachkundige Begleiter alleine weit hinaus zu wagen oder?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Bilder und die Salzkristalle sehen wunderschön aus.
    Mag es ja gerne sehr warm, da könnte ich es wohl aushalten :-)

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...