Montag, 23. Januar 2017

S/W Fokus auf eine Sitzbank

"We feed the soul" stand auf einer Sitzbank in einem Straßencafé und damit war sicher der leckere Kuchen gemeint :)

Original
zum Vergrößern bitte anklicken

Fokusbearbeitungen






Falls euch Fokusarbeiten gefallen, dann schaut doch einfach bei Christa vorbei, dort gibt es jeden Montag neue Links zu schönen Bearbeitungen.





Samstag, 21. Januar 2017

Zitat im Bild - über die Lebensführung



Ich wünsche euch allen
ein schönes und erholsames Wochenende
mit ausreichend Dampf!


zum Vergrößern bitte anklicken


Eine wunderschöne Aktion von Nova. Dort gibt es 
jeden Samstag die Links zu vielen anderen,
sehenswerten Zitaten.












Donnerstag, 19. Januar 2017

Naturwunder - Tiere in der Sandwüste



zum Vergrößern bitte anklicken

Natürlich kann man jetzt fragen, was soll man denn in diesem riesigen Sandkasten entdecken? Antwort: Spuren, und zwar Spuren von Tieren, die sich tagsüber im heißen Sand verstecken, wie z.B. diese Zwergpuffotter. Könnt ihr sie sehen?

Aber jetzt mit dem Makro-Objektiv. Zum Glück muss ich bei 150 mm Brennweite nicht ganz so nah ran, man weiß ja nie.


Aufgeschreckt kommt sie heraus und sucht sich dann ein ruhigeres Plätzchen um ungestört im Sand auf Beute zu warten.



Der Sandtaucher, buddelt sich bei Gefahr im Sand ein, ansonsten flitzt er über die Dünen und fängt sogar Insekten im Flug und manchmal eben einen Finger.



Ein weiterer Sandbewohner ist das Wüstengecko. Es besitzt zwischen seinen Zehen eine Art Schwimmhaut um nicht im Sand einzusinken.




Wenn es morgens und abends in der Wüste noch kalt ist, kann man mit etwas Glück ein schwarzes Chamäleon entdecken. Am Mittag wechselt es die Farbe in einen hellen Farbton um die Sonnenstrahlen besser zu reflektieren.




Im Sand auf Entdeckungstour zu gehen kann also durchaus spannend und abenteuerlich sein. Auf jeden Fall ist es immer bewundernswert, wie sich die Tiere vor Überhitzung schützen und mit wenig Feuchtigkeit auskommen.

Ein weiterer Geselle den wir in der Wüste entdeckten ist der kleine Namib-Schmätzer, der uns eine ganze Weile beobachtete, wie wir im Sand suchten und buddelten.





Hast du vielleicht eines der letzten Naturwunder verpasst?


Köcherbaumwald Welwitschia Deadvlei Koloquinte und Zitrulle Muscheln Organ Pipes Wildpferde Meteorit Feenkreise Wrong New Wave Mini-Schmetterlinge ganz besondere Steine Weißer Riese White Valley Schwangere Palmen






Dienstag, 17. Januar 2017

Roter Blinker

Der Rote Blinker ist keine Leuchte am Auto, sondern ein wunderschöner Schmetterling aus Südamerika. Obwohl ich bereits viele Jahre in unseren Schmetterlingshäusern in Deutschland unterwegs bin, habe ich den Red Flasher nur ein einziges Mal sehen und fotografieren können. Er ist hier eine echte Seltenheit.
Wenn er beim Fliegen mit den Flügeln schlägt, sieht man die rote Unterseite und im nächsten Moment wieder nicht. Da lag der Name Blinker nahe.

zum Vergrößern bitte anklicken

Von oben ist der Red Flasher zwar nicht rot, aber wunderschön blau und erinnert auf den ersten Blick an die häufig in Schmetterlingsgärten gezeigten Hamadryas-Schmetterlinge.




Schaut doch mal bei Jutta vorbei, denn dort gibt es
noch mehr Beiträge für die Aktion "Ich sehe Rot"






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...