Mittwoch, 28. Juni 2017

Anna - ein Gitarrenbaum

Gitarrenbaum bzw. Guitar Tree war der Name eines Geschäftes mit angeschlossener Musikschule und Reparatur-Service. Als Symbol oder Wegweiser diente ein großer Baum vor dem Haus, der mit vielen Gitarren geschmückt wurde.

zum Vergrößern bitte anklicken

Den Laden gibt es zwar nicht mehr, aber der Baum mit den Gitarren kann immer noch bewundert werden.



Damit sich niemand an den Instrumenten bedient, tragen sie den Schriftzug "vom Gitarrenbaum gestohlen".



Wer auch etwas Außergewöhnliches oder nicht alltägliches zeigen möchte darf sich gerne unten verlinken. Ich bin schon sehr gespannt, was euch so begegnet ist und freue mich auf eure Beiträge.


Kommentare:

  1. Liebe Arti,
    wie ist das toll, nur, macht der Regen den Gitarren nichts aus?

    Gitarrenmusik mag ich eh, allerdings eher die klassische Gitarrenmusik von Rodrigo usw. das Concierto de Aranjuez zum Beispiel.

    Ja, doch das ist nicht alltäglich und vor allem steht "gestohlen" drauf und nicht "geklaut" das finde ich schon mal toll.

    Wo steht der Baum denn?

    Lieben Gruß Eva
    hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Dsa ist ja klasse, eine tolle Idee, auch wenn es mir um die Gitarren schon ein wenig leid tut. Die sehe allerdings auch alles so frisch aus, so als ob sie gerade hingehängt worden sind.

    Wirklich aussergewöhnlich und wieder einmal toll von dir entdeckt.

    Heute leider nicht dabei...muss mich noch an den 14Tage Rhytmus gewöhnen.

    Dir einen tollen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. ein KLANGBAUM..der Wind muss da in die Saiten greifen
    toll gesehen Arti
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. Der Himmel hängt voller Geigen und dieser Baum voller Gitarren. So ein Baum könnte mir gefallen. Was es doch für außergewöhnliche und kreative Dinge auf der Welt gibt.
    LG Christiane
    ... hoffentlich regnet es da nicht zu oft

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine super Idee, diese Instrumente am Baum.
    Fein gesehen liebe Arti.
    Und der extra Text "stolen from.." um sie zu schützen finde ich auch eine sehr gute Idee.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Arti, das ist wirklich außergewöhnlich. Der Schutzschriftzug sicher sehr notwendig, sonst wäre der Baum schon zerfleddert.
    Liebe Grüße, Klärchen, die fast den Mittwoch vergessen hat.

    AntwortenLöschen
  7. Ja die Amis können so etwas einfach.
    Eigentlich schade wenn sie jetzt da einfach so abhängen müssen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. So eine witzige Idee ... ein Gitarrenbaum :-) Schön dass man ihn auch nach der Geschäftsschließung noch so gelassen hat. Ist ja wirklich was ganz Besonderes.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Eine lustige Idee ist dieser Gitarrenbaum und ja ganz bestimmt nicht-alltäglich.
    Und den "Mundräubern" ist mit gestohlen auch die Lust am "ernten" vergangen (lach).
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Arti,

    ich habe in mein Bildmaterial nichts außergewöhnliches gefunden.
    Eine tolle Werbung, das mit dem Gitarrenbaum. Sehr gut das auf jeder Gitarre eine so schönen Vermerk geschrieben steht.

    Ach ja, liebe Arti, du hast gar nichts verkehrt gemacht. Ich habe dir unter meiner Collage geantwortet. Ich glaube, so hast du es gemeint. Aber herausgerissen habe ich sie trotzdem. Bei 360 m² Garten habe ich für sie keinen Platz.

    Wir haben heute Dauerregen.
    Mach dir einen schönen Abend, mit lieben Grüßen
    Paula

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...