Donnerstag, 3. Mai 2018

Moqui-Marbles, ein indianischer "Heilstein"

Der Indianerstamm der Hopi, auf deren Gebiet der Hügel mit den besonderen Kugeln liegt, nannte sich früher Moqui und benutzte die Moqui-Steine als Wurfgeschoss bei der Jagd, als Spielzeug und als Talisman, denn den Murmeln werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben. 



Der Sandsteinkern in der Mitte ist rundherum von einer harten eisen- und siliciumhaltigen Außenschale umgeben. Man findet die Murmeln in zwei Varianten, kugelrund und ufo-förmig. Angeblich bekommt jedes Hopi-Kind zur Geburt solch ein Steinpaar geschenkt.



Manchmal werden diese Steine auch als "aus der Erde geboren" bezeichnet. In Wirklichkeit handelt es sich natürlich um Erosion, die die Steine durch Wind und Wasser freilegt.



Auch wenn die Steine im Internet zum Verkauf angeboten werden, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass sie den Indianern gehören und der Natur entnommen wurden. Erstens ist die "Mitnahme" nicht legal und zweitens möchten auch Generationen nach uns die Steine noch bewundern können.





Hast du vielleicht eines der inzwischen 81 Naturwunder verpasst? Hier kommst du schnell noch einmal zu den letzten 15 Beiträgen.




Kommentare:

  1. Die Farben und die Form sehen schon toll aus. Als Heilstein kannte ich ihn bisher gar nicht und er wird tatsächlich im Internet angeboten.
    Wenn dann viele so einen Stein haben möchten, dann wäre wohl bald nichts mehr von ihnen übrig. Ich schaue ihn mir gerne an und finde ihn hübsch.

    Alles Liebe von Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Heilstein und mir gefällt er auch.
    Ich würde ihn aber nicht kaufen, wenn ich ihn gefunden hätte, ja, aber kaufen, eher nicht.

    Aber darf man diese Steine ausführen?

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vera,

    von diesen Steinen habe ich noch nie etwas gehört und wieder etwas gelernt. Sie sind ein wahres Naturwunder und das Ritual der Indianer, die Steine jedem Kind zur Geburt zu schenken, finde ich echt schön.
    Der Talisman wird die Kleinen durch ihr gesamtes Leben begleiten und ihnen hoffentlich Schutz und Geborgenheit bescheren.

    Die Steine sollen dort bleiben, wohin und wem sie gehören, das ist meine Meinung dazu.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,

    Moqui Steine werden in der Esoterik gerne als Steinpaar...männlich und weiblich...verkauft. Ich habe sie schon öfters gesehen und auch schon in den Händen gehalten. Selber gekauft habe ich mir nie.
    Du hast schon recht, man soll die Dinge doch da lassen wo sie entstehen, ansonsten bleiben irgendwann nur noch Erinnerungen.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Moin liebe Vera,
    von diesen Moqui Steinen hab ich auch noch nichts gehört, sehr interessant was Du dazu schreibst.
    Eine schöne Tradition die die Indianer bis heute pflegen, den Kindern diese Steine zur Geburt zu schenken.
    Das ist wie mit dem Lavagestein, ich finde es nicht schön das man sowas einfach von dort mitnimmt.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende...
    und danke nochmal für Deine Mail, hat mir sehr geholfen ♥

    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Interessante Steine - ich glaube ich hätte mir einen kleinen mitgenommen?
    Sowie ich Sand mitnehme von Orten an denen ich Urlaub gemacht habe, oder dieses kleine Stück Lava von Lanzerote.

    !!!!!Böse Gabi!!!!!! :-)

    lg und einen guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...