Donnerstag, 27. Mai 2021

Es sind vier kleine Elstern

Inzwischen sind die jungen Elstern, deren Nest sich hoch oben in Nachbars Fichte befand, geschlüpft und haben ihren ersten Ausflug gleich in unseren Garten gemacht.

Ich weiß, dass bei Vielen die Elstern unbeliebt sind, weil sie sich gerne an Singvogelnestern bedienen, aber mir wurde glaubhaft versichert, dass es bei Jungvögeln mehr Verluste durch Katzen als durch Elstern gibt. Also einfach der Natur ihren Lauf lassen.








Dann kam ein Störenfried, vertrieb die kleinen Elstern und badete bis kaum noch Wasser in der Schale war.






Mehr aus der Natur könnt ihr immer am Donnerstag bei Elke entdecken









13 Kommentare:

  1. Boa, sind das wieder tolle Aufnahmen, vor allem wie der Kleine den Schnabel aufreisst und bei der Fütterung. Absolut niedlich ♥ Ich hatte nichts gegen Elstern, es sei denn sie nisten im Baum vor dem Schlafzimmerfenster und geben dann laufend ihre Geräusche von sich. Tja, und deshalb mag ich keine Tauben. Dieses "huhuhuhuhuuuu" macht mich kirre, weswegen ich dann immer mit dem Wassergewehr vertreibe. Gibt ein paar die brauchen mich damit nur zu sehen dann hauen sie schon ab *gg*

    Toll dass sie dich besucht haben und danke dir für die schönen Bilder.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Was für zauberhafte Fotos liebe Vera, besonders schön sind die Aufnahmen beim füttern.
    Bei uns haben die jungen Meisen den Brutkasten verlassen und üben die ersten Flüge im Garten. Spannend war es, als die Vogel- Mutter in das Loch schaute, dann ganz schnell wegfliegt um sie herauszulocken. Zwei sind ihr schon gefolgt, was für eine Freude.
    Ein Wunder der Natur.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sind ja faszinierende Fotos !
    Und die kleinen Elstern sind doch sooo süß .
    Mir geht nur manchmal das Gezeter dieser Vögel auf die Nerven, besonders wenn sie vor meinem Schlafzimmerfenster loslegen ;-)
    Ja und sie sind ja nicht alleine für Eier und Küken-Raub verantwortlich
    Katzen und Eichhörnchen gehören auch dazu ;-)
    Wie dem auch sei, deine Fotos sind gigantisch.
    ♥LG

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    Das ist eine herrliche aktive Schaar. Die sind sooo schön..
    Man darf sich nur nicht stören lassen wenns zu intensiv und laut ist :)
    Deine Fotos sind der Hammer.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera, ich kann immer nur staunen über deine superschönen Fotos! Junge Elstern habe ich bei uns bisher noch keine entdecken können, obwohl wir ja reichlich Elstern haben. Vielleicht tauchen ja doch noch welche auf, wenn das Wetter besser ist 😀. Danke für diesen tollen Beitrag zum NaturDonnerstag.
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Arti,

    ach, ist das toll. Wunderbar, dass Du das so erleben und dokumentieren konntest. Deine Fotos sind wunderschön. Das letzte finde aber ganz besonders gelungen. :-)

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. ich bin von den Bildern auch wieder begeistert. Und gleich vier junge Elstern. Toll hast du sie fotografiert. Jetzt bin ich gespannt wie lange sie bei euch bleiben. Vielleicht gibt es ja noch mehr Fotos :-)
    Das Bild mit der Taube finde ich auch klasse - und so typisch. Setzt sich ins Wasser und ignoriert einfach die anderen ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön eingefangen hast du das Familienleben der Elstern, liebe Arti...tolle Fotos.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, dass die Elstern zu Unrecht als Dieben gelten. Ich finde sie sehr schöne Vögel und auf unserer Nachbarparzelle Niesten immer welche in den hohen Bäumen. Leider wird dort jetzt dann gebaut und alle Bäume werden entfernt. Witztg wie du eine Taube unter die Bilder geschmuggelt hast.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Fotos hast du von den kleinen Elstern gemacht.

    Ich glaub bei uns ist es eher der Turmfalke, der im Kirchturm gleich neben an wohnt, der dafür sorgt, dass gelegentlich Berge an Federn im Park liegen.

    Aber si ist die Natur eben.
    Da sollte man gar nicht so sehr drin eingreifen, wie mach das am liebsten machen würden.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  11. schöne Bilder von den Kindern hast du uns mitgebracht Arti...die Elstern regeln auch NUR die Natur,damit es im Gleichgewicht bleibt..WIR Menschlein sehen es nur mit anderen Augen.
    mit einem LG von Eva und dem Pauli..mann

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Arti,
    wir haben hier auch Elstern. Wir nennen sie zwar Rabauken, weil sie manchmal in unserer Wiese herumfleddern und unser Vogelfutterhäuschen plündern, aber trotzdem mögen wir sie. Besuch von Jungvögeln hatten wir hier allerdings noch keinen. Sehr beeindruckende Fotos sind wir wieder gelungen!
    Schönes Wochenende und alles Liebe von der Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/05/ausflug-auf-die-perchtoldsdorfer-heide.html

    AntwortenLöschen
  13. WOW was für wundervolle Aufnahmen, liebe Vera. Sind ja schon sehr hübsche Tiere. Allerdings muss ich zugeben, dass ich nicht so ein Fan von den Elstern bin, aber es stimmt schon, man muss der Natur ihren Lauf lassen.

    Die Kleinen sind ja herrlich, doch das sie sich von einer Taube verjagen lassen ...

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...