Mittwoch, 24. Januar 2018

Anna - Geweihbögen

In dem Städtchen Jackson, in der Nähe des Teton Nationalparks, findet man gleich vier dieser großen Bögen. Sie stehen jeweils an einem Eingang zur städtischen Parkanlage.



Auch an den Zufahrten einiger Hotels in Jackson findet man die Bögen.


Die Geweihe stammen von Wapitihirschen, die ihre Geweihstangen im Winter abwerfen. Die Wapitis gehören zwar zu den Hirschen sind aber wesentlich größer als unsere Rothirsche. 




Einen weiteren Bogen findet man in der Stadt Afton. Er überspannt 6 Fahrspuren und wird als der größte Geweihbogen der Welt bezeichnet.




Jetzt bin ich sehr gespannt, was ihr an nicht alltäglichen Dingen entdeckt habt und freue mich schon auf eure Posts.


Kommentare:

  1. Davon habe ich noch nie gehört, geschweige etwas davon gesehen. Das nenne ich ja mal eine ganz besondere Kunst. Schon allein sie so zu verzweigen finde ich persönlich beachtlich. Ganz toll liebe Arti und ich danke dir dass du sie uns zeigst. Wirklich nicht alltäglich und etwas ganz besonderes!

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Arti,
    von Jackson kenne ich nur den Song von Jonny Cash bzw. von
    Lee Hazlewood und Nancy Sinatra. Meine Schwester hat dort auch lange gewohnt.

    Aber das hier ist wirklich ungewöhnlich und nicht alltäglich.
    Von den Hirschen habe ich schon gehört, aber diese Torbögen das kannte ich nicht.

    Super!

    Da wünsche ich dir einen wunderbaren Tag und viel Sonne und sende dir liebe Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vera,
    was es nicht alles gibt! WOW, Geweihbögen sind echt außergewöhnlich. Sieht auch toll aus, vor allem mit Deinen Bärchen mitten drinnen.
    Der "Weltgrößte" Geweihbogen darf natürlich im Land der Superlative nicht fehlen, gell. ;-)
    Hab einen angenehmen Mittwoch,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe so was noch nie gesehen. Ech der Wahnsinn, die Menge und was man damit so dekorieren kann.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Sehr beeindruckend und absolut außergewöhnlich. Würde ich mir auch gerne mal in natura ansehen.
    Wünsche Dir noch eine schöne Restwoche, liebe Arti, und sende liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  6. sehr beeindruckend - zuerst hatte ich die Befürchtung, die Tiere wären aller gestorben, aber so machte es ja nichts, die Geweihe zu sammeln und zu "Bauwerken" aufzutürmen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Arti,
    von den Hirschen habe ich schon gehört, aber das mit den Geweihbögen ist ja mehr als beeindrucken (vor allem der größte).
    Schön das Du sie uns zeigst, heute habe ich nichts für Anna, aber ich bin weiter auf der Suche, liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Vera,

    seufz, ich dachte mal wieder, "Anna" wäre erst nächste Woche an der Reihe. Da habe ich wohl mal wieder geschlafen. Wahrscheinlich deshalb, weil ich bei Anne las, dass "Ich sehe Rot" erst wieder am 30.01. an der Reihe und dachte, ihr würdet das 14-tägige Projekt immer in der gleichen Wochen machen.

    Vielleicht schiebe ich noch etwas nach.

    Die Geweihe so zu präsentieren, sind schon etwas Besonderes und mir ging es wie Gabi, auch meine Gedanken gingen an sinnlose Abknallerei, aber......falsch gedacht.
    Wenn die Hirsche die Geweihe abstoßen, dann kann man daraus auch etwas gestalten. :-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera,

    das ist ja sensationell. Was es nicht alles gibt. Die Bögen sehen ja gewaltig aus. Möchte wissen von wie vielen Tieren die Geweihe sind.

    Ich hatte gestern leider nichts für dich. Mal schaun, wann ich wieder etwas für dich habe.

    Ich schicke dir liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Arti, das ist ja gewaltig was Du da zeigst. So viele Geweihe, nee, die sind bestimmt nicht alltäglich bei uns. Das gibt es ja gar nicht.
    Tolle Aufnahmen hast Du mitgebracht. Ich habe gestern keine Zeit gehabt und schaue nun mal nach was ich für Dich habe. Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Vera,
    WOW das sieht ja TOLL aus, davon habe ich noch nie gehört und auch noch nie gesehen.
    Das ist ganz besondere Kunst die Geweihstangen so hinzulegen das ein Bogen draus wird. Einfach KLASSE, sehr beeindruckend!!!

    Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende
    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja interessant. Eine Architektur aus Geweihen. Das sehe ich tatsächlich zum ersten Mal.
    Das Foto mit den Bären, die zwischen den Geweihen sitzen mag ich vor allem :-)))

    Herzliche Freitagsgrüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...