Donnerstag, 15. März 2018

Naturwunder - King of Wings

Heute geht es zu einem ganz besonderen Stein, dem King of Wings (König der Flügel). Er befindet sich in der Ah-shi-sle-pah Wilderness in New Mexiko. Lasst euch einfach von der Einzigartigkeit überraschen.

Südlich von Farmington heißt es wie immer, ab ins Gelände und fahren bis es nicht mehr weiter geht. Die Fläche rechts und links der Fahrspur ist mit Sagebrush (Wüsten-Beifuß) bewachsen und sieht viele, viele Meilen immer gleich aus.


zum Vergrößern bitte anklicken
An einem Zaun endet die Fahrt und die Wanderung kann losgehen. 



Man passiert einige Täler mit Hoodoos, wer sie noch nicht kennt, dass sind die Felsen mit den dicken Hüten, die einem Pilz ähneln.




Irgendwann erreicht man ihn dann, den King of Wings. Weil er so einzigartig ist, muss er natürlich länger für ein Shooting herhalten 😍




Immer nur Wasser beim Wandern zu trinken ist öde, deshalb teilen wir uns mit Clicky und Clacky ein Gläschen Sekt zu den mitgebrachten Lachshäppchen.


Nicht weit entfernt befindet sich ein kleines Hoodoo-Tal, das wir noch besuchen bevor wir zum Auto zurückwandern.





Unterwegs entdecken wir sogar noch eine blühende Opuntie inmitten der Steinwüste




Hast du vielleicht eines der inzwischen 80 Naturwunder verpasst? Hier kommst du schnell noch einmal zu den letzten 15 Beiträgen.




Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Grrr nochmals Arti,

    Wow liebe Arti,
    was ist das für ein toller Stein und die Bärchen, was sind die goldig und sie freuen sich.

    Da sag ich auf polnisch

    Na zdrowie

    Was für schöne Aufnahmen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vera,

    heute habe ich deinen Post nicht verpasst.
    Herrliche diese steinernde Pilze. Der King of Wings ist echt einzigartig. Wie ein riesiger Vogel der seine weiten Flügel ausgespannt hat.
    Die Blüte von der Opuntie gefällt mir auch sehr gut. Eine Schönheit!

    Bei uns ist heute kalt, aber die Sonne scheint, ein schöner Tag also.

    Wünsche dir ebenso einen sonnigen, schönen Donnerstag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man es nicht "kennt" dann denkt man bei dem Weg wirklich es gibt nur Einöde und die geht endlos. Wieder sehr gut zu sehen wie toll sie enden kann, und auch hier wieder ein so geniales Beispiel dafür was die Natur geschaffen hat.

    Clicky und Clacky haben da aber nicht auf dem Flügel gesessen ;-)

    Ich danke dir wieder vielmals dafür dass du uns mitgenommen hast. Für mich wieder ein Erlebnis pur.

    Dir noch einen tollen Tag und ganz liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Arti,
    wow, wieder bin ich so dankbar ein Stück Welt durch dich kennen zu lernen....
    Welch ein Genuss deine Bilder sind und welch Geschenk zugleich....
    In dem einen Steingebilde meine ich einen Adler zu erkennen,
    was meinst du?
    Vielen vielen Dank für alles,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  6. Wenn man an so schönen einmaligen Orten ist, dann darf man auch mal mit einen Sekt drauf anstoßen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vera,
    Sekt und Lachshäppchen in einer solch gigantischen Natur, das nenne ich stilvoll! Es muss doch auch geradezu majestätisch still sein dort, oder?
    Hab einen angenehmen Donnerstag,
    lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Wieder sehr schön und interessant.
    Auf die Vitamine habe ich bei mir geantwortet. ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht sehr eindrucksvoll aus....der Name passt. Toll, dass ihr die blühende Opuntie entdeckt habt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Arti, diese Flügel sind sehr beeindruckend, wie auch die anderen Felsformationen; von solchen Eindrücken kann man ewig zehren, herzliche Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  11. das ist so eine faszinierende Landschaft. Ich habe mich über deine Bilder wieder sehr gefreut :-)
    Ja - und mitten in dieser Umgebung ein kleines Picknick ... das hat natürlich auch was :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Das war wieder eine atemberaubende Tour, eine großartige Wanderung und dieser Felsen hat seinen Namen zu Recht erhalten.
    Am Ende der Wanderung darf man sich auch ein Gläschen gönnen und dazu etwas Feines schnabulieren. :-)

    Mir hat dieser Ausflug wieder sehr, sehr gut gefallen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...