Donnerstag, 20. September 2018

Cathedral Valley Rundfahrt

Das Cathedral Valley ist ein Teil des Capital Reef Nationalparks in Utah. Bislang waren wir dort nur auf der "Touristen-Route" unterwegs, aber im März hatten wir genau das richtige Auto um endlich mal diesen ruhigeren Teil des Parks zu besuchen. Man benötigt zwar bei trockenem Wetter nicht unbedingt einen 4x4 Antrieb, aber unbedingt High Clearance, also große Bodenfreiheit. Versicherungsschutz besteht in diesem Gelände eh nicht, aber so oft wie wir schon off-road unterwegs waren, mache ich mir keine Sorgen.

Zuerst geht es ein Stück durch den Fremont River. Auf der anderen Seite des Baches bringt uns die Hartnet Road weiter in Richtung des Cathedral Valley. 


Nach einiger Zeit passiert man die ersten bunten Hügel (Rainbow Hills). Ganz klar, dass ich dort aussteigen und ein wenig in den Hügeln klettern muss







Weiter führt die Straße dann in die hellgrauen Bentonite Hills. Bentonit ist eine Gesteinsmischung aus verschiedenen Tonmineralien, die viel Wasser aufnehmen können. Bei Regen wird die Fahrt dann zu einer Rutschpartie. Aber es hat schon länger nicht geregnet und so können wir auch mühelos ein ausgetrocknetes Flussbett passieren.







Dann gelangt man zu einer Stelle, die sich Water Well Oasis nennt. Dort findet man an der Wasserstelle Rinder und einen alten Leiterwagen. Die Türe musste mal wieder als Zielscheibe herhalten, typisch USA.




Wir fahren weiter und kommen wieder an wundervoll gefärbten Hügeln vorbei. Da muss man einfach anhalten und knipsen. Kein Wunder, dass wir dort einen weiteren Fotografen treffen.








Wir biegen links in eine Stichstraße ab, die zum Lower South Desert mit dem sogenannten Jailhouse Rock führt. Er zählt zu den größten Monolithen in diesem Gebiet.


Nach einem kurzen Fußmarsch stehen wir an der Kante und genießen einen fantastischen Blick in das Tal. Mit den kleinen Hoodoos (Pilzfelsen) habe ich hier gar nicht gerechnet.



Wir fahren zurück zur Hartnet Road und folgen dem Straßenverlauf bis zum nächsten Schild. Hier steht bereits ein zweites Auto. Wir parken, packen unsere Sachen und schlagen uns quer durchs Gelände zu dem linken Sattel.





Noch ein Blick zurück in Richtung Straße und Parkplatz


Oben angekommen können wir einen ersten Blick auf den Temple of the Moon und den Temple of the Sun werfen, die beiden bekanntesten Monolithe im Tal. Dort unten werden wir aber erst am Nachmittag sein. Jetzt genießen wir erst einmal diese fantastische Aussicht ins Cathedral Valley.





Im weiteren Verlauf wechselt die Hartnet Road nun öfter die Farbe und gelegentlich werden wir von Rindern am Straßenrand misstrauisch beäugt. An einigen Stellen ist die Straße besonders schlecht. Man wird dort durch die Steine kräftig gerüttelt und geschüttelt.







Der nächste schöne Halt ist am Upper Cathedral Valley Overlook. Wir machen dort Mittagspause und genießen die herrliche Aussicht. Ach ja, unser Auto bleibt im Urlaub nie lange sauber  :)))






Wir fahren noch ein Stück über die Hartnet Road bevor wir dann rechts auf die Cathedral Road abbiegen, die uns runter ins Tal bringt.









Ein Wegweiser zum Gypsum Sinkhole macht uns neugierig und so verlassen wir für einen kurzen Abstecher die Cathedral Road. Was wir dort vorfinden haut uns allerdings nicht vom Hocker, deshalb geht es schnell weiter.





Wir nähern uns nun dem unteren Teil des Cathedral Valley. Dabei kommen wir am Glasberg vorbei. Er wurde vor vielen Millionen Jahren aus Selenitkristallen gebildet. Am Glass Mountain war richtig "Rummel" und es dauerte einige Zeit, bis ich ohne Personen fotografieren konnte.








Jetzt ist es nur noch ein Katzensprung zu Tempel of the Moon und Tempel of the Sun, die beiden Monolithe, die wir bereits am Vormittag von oben gesehen haben.




Bald wird wohl die Straße neu hergerichtet, was an manchen Stellen auch nötig ist.

Nun ist es nicht mehr weit bis zum Highway 24, dem Ende unserer Rundfahrt. Die Schatten werden bereits länger und gegen die Sonne zu knipsen immer schwieriger.












Angekommen. Am Stopp-Schild ist unsere Rundfahrt beendet. Ich hoffe, sie hat euch gefallen.



Hast du vielleicht eines der inzwischen 84 Naturwunder verpasst? Hier kommst du schnell noch einmal zu den letzten 15 Beiträgen.


Kommentare:

  1. Kein Wunder dass ihr es noch genauer "untersuchen" wolltet. Lässt sich für mich nachvollziehen und einfach nur wieder genial was ich zu sehen bekomme. Auf Bild 11 mittig hatte ich das Gefühl als ob da oben einer eine Hütte hingebaut hätte ;-)

    Danke dir vielmals dass du uns wieder so toll bebildert mitgenommen hast. Mir gefallen sie jedes Mal, immer und immer wieder, aber weißt ja wie ich da "ticke".

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende ganz liebe Grüsse rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Arti,
    es ist schon eine einzigartige von der Natur geformte Landschaft und ladet auch zum erkunden ein.
    Die Bärchen durften auch wieder mit, man sieht ja, wie sie sich freuen.

    Manchmal ist mir diese Trockenheit fast auch zuviel, wenn ich die Klimaveränderung auf mich zukommen sehe, ich werde sie wohl nicht mehr erleben, aber meine Nachkommen.

    Schönen Tag wünsche ich dir, heute wird mal was im Haushalt geschafft, die Sonne scheint schon wieder und von Regen keine Sicht, das macht mir Angst.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Vera,
    WOW ... da komme ich aus dem staunen und schwärmen nicht mehr raus .... einfach fantastisch.
    Ich hab mir erst einmal die Fotos angeschaut, dann gelesen und dann wieder die Fotos angeschaut. Es ist einfach TOLL.

    Das Euer Auto nicht lange sauber bleibt ist mir klar, kann ja auch gar nicht und es wird dort sicher eine Waschanlage geben ;-)

    Da habt ihr einen ganz schönen Fußmärsch zurückgelegt. Hast du mal überschlagen wie viele Kilometer Du so am Tag gelaufen bist?

    Mittagspause machen und dabei diesen herrlichen Blick ins wunderschöne weite Land genießen. Aber auch ohne Mittagspause kann man diesen Blick genießen... es ist einfach eine traumhaft schöne Gegend.

    ♥ Danke für diese wunderschönen Bilder und auch Deine Erklärungen dazu ♥

    Einen schönen Donnerstag wünsche ich Dir...
    ♥liche Grüße
    Biggi (die jetzt noch ein paar mal hoch und runter scrollt)

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinnig schön und beeindruckend - was für eine Tour
    ok diese "Straßen" brauchen wirklich ein entsprechendes Auto. Mit einer normalen Limousine oder Cabrio möchte ich da nicht lang fahren müssen.

    Die Landschaftsfotos sind faszinierend, ich liebe die Farben dort. diese schon fast orangene Felsgestein mit dem blauen Himmel dabei. Ganz toll finde ich auch diesen Glasberg - wie groß die Kristalle doch sind.

    So langsam verstehe ich wieso es euch immer wieder in diese Ecke der USA zu ziehen scheint - die Landschaft ist wirklich einzigartig und schön dort

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Diese phantastischen Erd- und Gesteinsformationen begeistern mich immer wieder, so toll... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. das sind wirklich einmalig schöne Fotos von einem fernen Land. Du hast es mir näher gebracht. Schön sind die Farben der Gesteine.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Wegabschnitt mit einer faszinierenden Natur.
    Herrlich um durch die Bilder zu klicken.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. wow ... so viele beeindruckende Bilder. Eine richtige Abenteuerfahrt - und wir dürfen dabei sein :-)
    Danke dass wir die Bilder sehen dürfen, und dass du alles so schön beschreibst.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Da kann ich auch nur sagen WOW und danke fürs zeigen und beschreiben liebe Vera. Diese Gegend kann ich leider nie besuchen, deshalb extra Danke zu dir.
    Diese Fotos sind sowas von interessant.
    Es gibt soviel auf der Welt, fantastisch.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...