Mittwoch, 14. August 2019

Fischräder

Angeln, Netze und Reusen zum Fischfang kennt sicher jeder von euch. Heute möchte ich Fischräder vorstellen, die seit langer Zeit zum Lachsfang eingesetzt werden.
Dazu schwimmt das Rad zur Zeit der Lachswanderung wie ein Floss auf dem Wasser.


Unter Wasser schwimmen die Lachse in den Korb. Durch die Wasserströmung wird das Rad kontinuierlich um die Achse gedreht und befördert so die Fische nach oben aus dem Wasser heraus. An der höchsten Stelle rutschen die Fische aus dem Korb in eine Rinne und landen dann in Auffangbehältern.





Nun hoffe ich, dass ihr in der Sommerpause auch einige nicht alltägliche Entdeckungen machen konntet. Wer möchte, kann sich gerne verlinken. Inzwischen wisst ihr ja, dass dann eure Daten gesammelt werden. Genaueres findet ihr in der Datenschutzerklärung.

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Guten Morgen Arti,
    wollte mich schon verlinken, aber ist ja erst in 12 Stunden soweit. Da kommt ich dann nochmals :-))!!
    Ich hoffe, dass ich mich heute auch bei dir verlinken darf mit der Bundesgartenschau, die auch nicht alltäglich war und eher enttäuschend für mich.

    Nun aber zum Post.
    Sowas habe ich noch nie gesehen, wie auch!
    Du hast das ganz toll beschrieben und auch fotografiert.

    Ich denke, dass mit diesem Prinzip schon immer Lachse gefangen wurden.
    Hab einen schnen Tag und Grüßle Eva.

    Ich schieb mal meinen Link trotzdem ein.

    https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/08/mein-besuch-auf-der-bundesgartenschau.html

    AntwortenLöschen
  2. Och...also die Räder kenne ich auch nicht, nur die "Treppen" und eventuelle Fangkörbe(Netze) nach oben hin. Finde ich ja sehr interessant und absolut nicht alltäglich. Wahrscheinlich heute sowieso nicht mehr. Um so schöner dass du sie uns zeigen kannst. Danke dir vielmals dafür.

    Musste auch gerade an die Bären denken die sich in einen Wasserlauf stellen und sie "springenden" Lachse mit ihrer Pfote fangen^^

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende ganz liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Das ist einen wirklich tolle Konstruktion - so was sieht man hier bei uns bestimmt nicht - toll dass du im Urlaub dort warst - und frischen Lachs gab es bestimmt auch mal zum Schlemmen oder?

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Einfach aber wirkungsvoll gehts anscheinend auch, ohne Diesel und ohne Strom sehr Tier- und Umweltfreundlich. Trotzdem gefällt mir dein Beitrag wie die Bären Fische fangen besser und ich gönne den Tieren ihren Leckerbissen.
    Mein Beitrag heute zeigt etwas das ich nur alle paar Jahre mache und auch nicht AnnA ist.http://pia-staehli.ch/blog/2019/08/13/curry-zucchini/
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Moin liebe Vera,
    das finde ich ja sehr interessant, solche Konstruktion kannte ich noch nicht.
    So kann man in der Lachszeit ganz ohne Anstrengung seine Lachse für den Grill fangen.

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vera,
    was für eine Konstruktion, toll!
    Vor allem aber offenbar auch aus Naturmaterialien gefertigt und keine Quälerei für die Tiere, gell.
    Liebe Grüße und einen angenehmen Mittwoch,
    ♥lichst moni

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine ganz besonders erfinderische Konstruktion, so habe ich es bestimmt noch nicht gesehen. Interessant und auch noch gut erklärt.
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Arti,
    noch nie gesehen oder davon gehört. Die gibt es wohl nur dort, wo die Lachse so wandern. Ein wenig Mitleid habe ich schon mit ihnen, nicht nur die Bären warten auf sie ... ;-)
    Ich bin sehr gespannt auf weitere Erzählungen aus Deinem Urlaub, liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera,

    ich bin sehr beeindruckt. Einen schönen Lachs würde ich auch gerne heute Mittag essen.
    Ich habe gestern an dich denken müssen, als wir im TV einen Bericht über die Bären in Alaska gesehen haben. Nur die waren gerade nicht beim Lachsfang.

    Das mit meinem Drucker hat nicht geklappt. Werden, wenn es geht, ihn heute wieder zurückgeben.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  10. ja - das ist ein bärenstarkes Willkommen. Ein toller Einstieg zum Nachlesen :-)
    Und gleich so ein interessantes Fischfanggerät. Es sieht sehr kompliziert aus - und liest sich so einfach. Da dreht sich das Rad, die Fische werden nach oben transportiert und fallen in einen Auffangbehälter. Das ist sowas von genial :-))

    Jetzt freue ich mich aufs Nachlesen und Schauen. Schön dass du wieder da bist Vera.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...