Donnerstag, 15. April 2021

Blüten und Vögel aus dem Garten

Die Elstern haben ihren Nestbau beendet und brüten jetzt. Das Nest ist so groß, dass die Tiere komplett darin verschwinden und man leider nichts mehr sehen kann.


Nach Herrn Rotschwanz ist jetzt auch seine Frau hier eingetroffen. Beide stärken sich abends mit Körnern vom Boden.



Die Kupferfelsenbirne blüht jetzt und die Biene hatte ein Blütenblatt fest im Klammergriff  :))




Zum Schluss mal wieder ein Exemplar aus der großen Schar von Distelfinken, die täglich vorbeischauen.



Mehr aus der Natur könnt ihr jetzt vertretungsweise bei Elke entdecken




Kommentare:

  1. Guten Morgen Arti,
    na, dann gibt es ja bald Nachwuchs bei den Elstern. Die Distelfinken sind so hübsch, aber leider sieht man sie hier sehr selten...in meinen Garten hat sich noch kein Vögelchen verirrt, schade drum.
    Einen schönen Tag mit viel Gesumme und Gebrumme in deiner Felsenbirne, Marita

    AntwortenLöschen
  2. schön wer einen Garten hat Arti..immer ist ETWAS los:D
    mit einem LG von Eva und dem Pauli..mann

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns in den noch kahlen bäumen habe ich ich auch über die großen Nester gewundert und mir gedacht, dass dort vielleicht ein paar der vielen Elstern wohnen - könnte also hinkommen.

    Bienen und Klein-Vögel sieht an an der Hauptstraße leider kaum noch, das war früher auch anders

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Arti, bei Dir fliegt es und piept es auch, aber andere Arten. das Rotschwänzchen hat es sich biebei unserem Nachbarn eingeniestet. ich habe aus dem fenster fotografiert von oben, Du bist schon ein wenig näher drangekommen. Schöne Fotos und gut erwischt, bei mir fliegen sie sofort davon. Es liegt sicher auch an Katzen in unmittelbarer Nachbarschaft, da sind sie vorsichtig.
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,

    herrlich sind Deine Aufnahmen. Bei den kleine Piepmätzen ist natürlich so ein Garten ein Vorteil. In der freien Natur muss Du dann doch eher Glück haben. Wobei ich Gabi recht geben muss. Wir hatten hier früher auch mehr Vögel, aber jede freie Stelle wird bebaut und dadurch verschwinden eben auch viele Nistmöglichkeiten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Servus Vera, deine Fotos sind immer wunderschön. Ich schaffe nicht einmal die Meisen am Nistkasten zu fotografieren.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  7. O wie schön, liebe Vera. Besonders der Stieglitz hat es mir angetan. Er sieht halt auch prächtig aus. Und über die Rotschwänze freue ich mich sehr. Sie sind jetzt auch bei uns eingetroffen, aber fotografieren konnte ich sie noch nicht.
    Herzliche Grüße und danke fürs Verlinken zum Naturdonnerstag.
    Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  8. Ja das ist in der Tat ein sehr großes Nest. Wir haben hier auch Elstern, aber wo sie brüten das kann ich nicht sagen. Bei uns im Garten auf jeden Fall nicht, da ist wohl auch nicht genug Platz ;-)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera,

    Wunderbar die Fotos. Ich bin ja leider Hoffnungslos was die Namen betrifft.
    Danke fürs zeigen..

    Die Blüten und Biene sind ebenso herrlich.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Einfach nur klasse deinen Aufnahmen. Immer so schön die Vögel beobachten zu können, und erst letzt habe ich an dich denken müssen. Habe einen Bericht in Bezug auf eine Elster-Warn-App in Australien gesehen. Die sollen nämlich ganz schön angriffslustig sein in der Brutzeit. Hoffe ihr bekommt das nicht auch noch zu spüren.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Arti,

    Blüten und Vögel einfach super gemacht Bilder, vielen Dank!

    Wünsche noch ein schönes Wochenende.

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  12. Bei dir ist ja einiges los. Sehr schöne Fotos von Piepern und Blüten hast du mitgebracht. Nur die Elstern sind ziemlich nervend im Garten, wenn man ein Nickerchen machen möchte.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  13. das freut mich, dass die Elstern geblieben sind. Ich bin gespannt ob wir vielleicht doch mal vom Nestleben zu sehen bekommen :-)
    Und überhaupt ist es schön dass wir eure Vogelbesucher alle kennenlernen dürfen.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Vera,

    wir hatten auch mal ein Elsternest in unserem Apfelbaum, das Nest ist wirklich riesig und sehr interessant natürlich, allerdings sind die Elstern nicht so meine Lieblinge, da sie es auf den Nachwuchs der anderen Vögel abgesehen haben. Bei uns fliegen sie schon seit ein paar Wochen umher ... schöne Vögel sind es schon, aber eben auch Rabenvögel.

    Da sind mir Herr und Frau Rotschwanz schon lieber, wunderschöne Fotos sind das und den Distelfink mag ich auch sehr.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...