Mittwoch, 22. August 2018

Kunstwerke aus dem Meer

Kunstwerke sind ja immer einzigartig und passen sehr gut zur Aktion, aber heute möchte ich euch ganz besondere Kunstwerke zeigen.

Die nicht kommerzielle  Organisation Washed Ashore sammelt Plastikmüll an Stränden und verarbeitet ihn zu bedrohten Tieren, die im oder am Meer leben. Die Skulpturen sind überwiegend als Wanderausstellung unterwegs. Aber am Hauptsitz der Organisation in Bandon (Oregon) kann man Henry, den Fisch und Cosmo, einen Papageientaucher besuchen.











Wie alle 14 Tage freue ich mich schon sehr auf eure Entdeckungen. Wer möchte kann sich gerne verlinken. Denkt bitte daran, dass dann eure Daten gespeichert und Cookies gesetzt werden. Wer sich näher informieren möchte, sollte in meine Datenschutzerklärung schauen.

Kommentare:

  1. Die Aktion selbst finde ich toll d.h. die Figuren sind echt klasse gemacht!!! Traurig aber aus was bzw. woher das "Was" stammt. Es ist einfach schlimm dass Menschen immer noch nicht kapieren dass sowas nicht einfach weggeworfen werden soll. Es ist wirklich wichtig wenn alle "klein" anfangen. Wie hier jetzt auch im Ort wo es keine oder nur noch gegen Centbeträgen eine Plastiktüte gibt. Bis vor einem Monat waren sie da noch recht verschwenderisch (im Gegensatz zu den großen Ortschaften/Geschäften).

    Die Figuren gefallen mir aber wirklich sehr gut, vor allem Como schaut so keck aus mit seinen "Haaren" und dem Blick.

    Wünsche dir liebe Arti noch einen wundervollen Tag und schicke liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Vera,
    KLASSE sehen die zwei aus und man staune aus was sie alles gemacht wurden ... hab sogar einen Badelatschen entdeckt.

    Die Aktion aus Strand-Müll Kunstwerke zu schaffen finde ist wirklich TOLL, aber traurig finde ich "wie Nova schon schreibt" das viele Menschen es immer noch nicht begriffen haben das man Müll nicht einfach so achtlos weg werfen soll.

    Einen schönen Mittwoch wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Arti,
    das sind einzigartige Skulpturen, ich finde sowas prima.
    Im Moment bin ich dabei so gut wie möglich auf Plastik zu verzichten, leider geht das nicht immer. Aber ich arbeite dran.

    Wenn ich vom einkaufen nach Hause komme, habe ich fast nur Platik um mich.
    Ich kaufe mein Obst und das Gemüse schon im Supermarkt in Stoffbeuteln und ich war erstaunt, dass das gar kein Kampf, sondern der Leiter des Supermarktes das auch unterstützt.

    Ich denke bei den Leuten ist es oft nur Gedankenlosigkeit und darauf hinweisen mag ich die Leute auch nicht mehr.

    Ich habe mal den Hinweis gegeben, wiederverwendbare Stoffbeutel hinzuhängen, die halt etwas kosten. Das geht so einfach nicht, sagte der Marktleiter.

    Aber steter Tropfen höhlt den Stein und ich denke, mit der Zeit werden die Menschen das auch merken.

    Wünsche schönen Tag und sende liebe Grüße Eva
    die ein Storchenpaar gleich um die Ecke hat,
    morgen mehr.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,

    es macht Mut und gibt Hoffnung, wenn man sieht, dass immer mehr Organisationen gegründet werden und etwas gegen diese Müllberge, die unsere Meere verschmutzen, unternehmen.
    Es liegt ja an jedem einzelnen, direkt daran zu arbeiten und wo es nur geht, auf Plastik zu verzichten.
    Ich weiß nicht, ob du schon von der größten Meeressäuberungsaktion der Geschichte, die ja gerade jetzt bevor steht, gehört hast. Der Niederländer Boyan Slat hat einen Riesenstaubsauger entwickelt, der zum Einsatz kommen soll. Aber das nur am Rande, denn heute hast du auch eine tolle Campagne mitgebracht, die nachahmenswert ist.
    So wird Plastik zu wahren Kunstwerken, über die man nur staunen kann.

    So bleibt zu hoffen, dass Henry The Fish und Cosmo, der Papageientaucher ein Mahnmal sind und die Menschen wach rütteln. Es ist schon unglaublich, was alle in unsere Meere landet, von den Mikroplastikteilen ganz zu schweigen.

    Liebe Grüße und komm gut durch den heißen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Die Aktion ist wirklich besonders tool. Und daraus Skulpturen zu machen, ist absolut genial. Ja wir können nur hoffen das die Menschen wach gerüttelt werden.
    Danke fürs zeigen liebe Vera.

    Liebe Grüsse und noch einen angenehmen Abend.
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Es soll natürlich toll nicht tool heissen.
    sorry.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vera,

    mir gefällt, was sie da gezaubert haben aus dem Müll, aber viel besser, sie hätten kein Müll für neue Kunst. Es ist schon schlimm, was Menschen für Müll produzieren und einfach weg schmeißen.

    Heute wird es noch einmal so richtig heiß, aber dann können wir aufatmen. Da wird dann auch die Fahrt erträglicher.

    Wünsche dir eine schöne Zeit
    liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Die Figuren von Plastikmüll schauen toll aus! Ich habe enmal sowas schon in einem anderem Blog gesehen. Schrecklich, was wir Plastik alles in die Natur schmeißen. :-( LG

    AntwortenLöschen
  9. Sehr beeindruckend, was die Künstler aus dem Müll gezaubert haben! Tolles Projekt, welches uns die Massen unseres Wohlstandsabfalls vor Augen führt. LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Eva!
    Leider habe ich den Zeitpunkt verpasst, um meinen Beitrag zu verlinken. Daher füge ich ihn hier ein
    https://www.wortperlen.de/kommentare/projekt-a-n-n-a-2018-n-15....8607/



    Ich finde es auch immer spannend, was Künstler aus Müll zaubern können.
    Es ist schon traurig genug, was der Mensch so an Müll produziert.


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Großartige Kunst..nur schade wenn man bedenkt das es Müll ist den die Menschen einfach liegen lassen...Wenigstens ist noch etwas tolles daraus entstanden.Ich bin über den Blog Wortperlen und Nova auf dieses Projekt aufmerksam geworden und schaue mich ein bißchen bei dir um.Es gefällt mir bei dir und ich nehme da mal mit nem tollen Auto teil.Werde nun öfter kommen.
    LG Mummel

    http://mummelskleinewelt.blogspot.com/2018/08/alles-nur-nicht-alltaglich.html

    AntwortenLöschen
  12. das sieht klassse aus
    wäre nur gut wenn keine neuen Tiere dazu kommen müssten
    leider verdreckt das Meer immer noch zusehends
    leider ist Asien ein Hauptverursacher weil es dort noch gar kein Umweltbewusstsein gibt
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh..
      ich wollte auch etwas beisteuern
      habe nicht gesehen dass ich zu spät bin
      ich setze es mal hier als link dazu

      https://rumpelkammerxxl.blogspot.com/2018/08/anna-alles-nur-nicht-alltaglich.html

      Löschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...