Mittwoch, 12. Juni 2019

Klein, kleiner am kleinsten ... der Zwerg-Bläuling

Bläulinge fallen per se nicht durch ihre Größe auf, sondern eher durch ihre blaue Farbe. Aber es gibt auch einige Vertreter der Bläulinge, die überhaupt nicht blau sind.
Den Sonnenröschen-Bläuling, den Braunen sowie den Kleinen Feuerfalter hatte ich euch schon einmal vorgestellt (HIER). Letzte Woche ist mir dann auch der allerkleinste unserer einheimischen Bläulinge begegnet, der Zwerg-Bläuling.



Auch hier sind beide, Männchen und Weibchen, braun. Schaut euch mal die Größe des Schmetterlings im Verhältnis zur Blüte des Wundklees an. Der Falter ist so um die 2 cm groß, im Makrobild natürlich größer :)))



Verwechseln könnte man den Zwerg-Bläuling mit den ebenfalls häufiger anzutreffenden Weibchen des Rotklee-Bläulings, die ebenfalls oben braun gefärbt, aber  wesentlich größer sind. Auch die Unterseite ist mehr braun als grau und besitzt im vorderen Teil des Rückflügels nur einen Punkt.



Irgendwann wird es auch mal einen Post mit den blauen Bläulingen geben :)))




Kommentare:

  1. Oh wow...und dazu noch so schön mit geöffneten Flügeln "erwischt" Fantastische Aufnahmen und ich freue mich für dich dass du sie entdecken konntest. Alles so schöne Erschaffungen der Natur, reinste Wunder die leider ja nicht lange leben. Eigentlich haben sie das nicht verdient.

    Danke dir fürs Zeigen und die viele Info darüber.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Schmetterlinge sind ganz zauberhaft.
    Diese kleine Art ist sicher schwer aufzuspüren.
    Und die Fotos zeugen, scheint mir, von viel Geduld des Fotografen ;-)
    Herrliche Bilder, die ich sehr gerne betrachtet habe.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Erst einen Bläuling habe ich in diesem Jahr, bisher auf der Düne entdecken können. Ich finde, Bläulinge sind schwer zu bestimmen, aber am häufigsten ist der Hauhechelbäuling in der Dünenlandschaft anzutreffen. Den Zwerg-Bläuling hast du hier wunderbar beschrieben und auch für mich hat jetzt der Rotklee-Bläuling, durch den einen Punkt, ein Erkennungsmerkmal hinzugewonnen das ich mir einprägen könnte? Vor Ort gelingt das meistens ja nicht, erst bei der Auswertung des Fotomaterials.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    ganz bezaubernd, diese Winzlinge!
    Deine herrlichen Makros bringen sie uns ganz nahe.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe diese kleinen blauen - wunderschöne fotos hast du davon gemacht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vera,

    vielen Dank für die tolle Präsentation in Bild und Wort dieses Winzlings von Bläuling.
    Auch auf den Unterschied zum Rotklee-Bläuling hast du gute Infos gegeben.:-)
    Bei uns trifft man am häufigsten den Hauhechelbläuling an.

    Deine Makro-Aufnahmen sind wirklich toll! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Arti,
    sicherlich hast du dich inzwischen zwecks der Olgas informiert, sie sind aber tatsächlich nach der Württ. Königin benannt.

    Bei uns sieht man auch eher den Hauhechelbläuling aber ich hatte neulich auch den
    Lysandra bellargus im Programm und auch gezeigt.

    Ich war ganz erstaunt, dass der bei uns auch herumflattert. Wieder einmal hast du die kleinen Insekten wunderbar präsentiert.

    Ich habe heute einiges gelernt und freue mich sehr darüber und das zeige ich dir dann am Mittwoch, du darst gespannt sein. Ich bins auch.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Arti,
    ich mag Schmetterlinge sehr, aber von diesem Zwerg Bläuling, der gar nicht blau gefärbt ist, habe ich noch nie gehört. Und wenn ich ihn schon mal im Garten gesehen haben sollte, dann habe ich ihn wahrscheinlich nicht einmal als Schmetterling erkannt. Danke für die Hinweise zum Klatschmohn.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. blau(braune) SCHÖNHEITEN.
    DANKE Arti für die Beschreibung der Arten..für mich sind es immer nur Bläulinge,die kann ich nur in RUHE am PC nach Vorlage erkennen.
    mit einem LG von Eva und dem Pauli..mann

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ein entzückender Zwerg, liebe Arti - und deine Fotos von ihm große Klasse!
    Vielen Dank für deine lieben Zeilen bei mir! Wien hat sich in den letzten 40 Jahren definitiv sehr verändert, aber vor allem im innerstädtischen Bereich würdest du wohl noch vieles wiedererkennen. Mir gefällt Wien immer noch sehr gut, obwohl ich froh bin, nun nicht mehr direkt in der Großstadt zu wohnen und auch nicht mehr zur Arbeit hinfahren zu müssen. Zum Vergnügen fahre ich aber immer noch gerne hin ;-))
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  11. Das sine wieder ganz tolle Bilder. Sag mal, kannst du mit den Schmetterlingen sprechen? ... weil du sie so toll erwischt?
    Also wenn ich einen Schmetterlin fotografieren will, fliegt er garantiert weg ;-)
    Danke auch für deine interessanten Informationen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...