Mittwoch, 5. Juni 2019

Orchideen in der Eifel - Teil 2

Heute zeige ich euch bei Anna zwei Pflanzen, die leider nicht mehr alltäglich sind. Laut BUND gehört die Bienen-Ragwurz zu den seltensten und bedrohtesten Pflanzenarten in Deutschland. 



An einem Stängel stehen meist 2-8 Blüten, deren Unterlippe eine Wildbiene vortäuscht, die paarungsbereite Bienen-Männchen anlockt. Diese können dann mit den angehefteten Pollen zur nächsten Pflanze fliegen.
Bei der Fliegen-Ragwurz verhält es sich ähnlich, auch hier sieht es aus, als ob Insekten am Stängel sitzen. Die Fliegen-Ragwurz war 2003 in Deutschland die Orchidee des Jahres.



Habt ihr auch Dinge entdeckt, die nicht alltäglich sind? Dann dürft ihr euch gerne unten verlinken. Inzwischen wisst ihr ja, dass eure Daten dann gespeichert werden. Genaueres könnt ihr in meiner Datenschutzverordnung nachlesen.

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Vera,
    suuper schön! Ich kenne die beiden Orchideen aber nur aus Büchern und gesehen und fotografiert habe ich bislang nur die Spinnenragwurz
    https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/05/12-von-12-im-mai-2019.html

    Die wächst aber so versteckt im Tal, da muß man schon genau hingucken, ist aber auch etwas seltener.

    Ich habe dir heute die Barbata mit gebracht, ich hoffe, ich habe nicht wieder Barbarata geschrieben.

    Sodele, heute wirds warm und heute habe ich einen Kurs, im Rahmen der Nachbarschaftshilfe, wir werden also in einem Saal sitzen, der keine Klimaanlage hat. Ich freue mich drauf.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Arti,
    endlich habe ich auch mal wieder etwas für Dich gefunden ;-) Ehrlich gesagt habe ich von Deinen hier vorgestellten Orchideen noch nie etwas gehört, geschweige denn gesehen. Deine Fotos gefallen mir sehr, sehr gut - so gibt es wenigstens bei Dir die Möglichkeit die Pflanzen zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja wirklich den Insekten täuschend ähnlich. Wieder so ein schönes Beispiel dafür was die Natur sich alles "einfallen" lässt um vorzusorgen, und wer "verbockt" es wieder...der Mensch :-(((

    Toll dass du sie entdeckt hast und so nahebringen konntest. Bleibt zu hoffen dass man sich auch ihrer besinnt und was für die Erhaltung tut.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,

    das ist eine tolle Fortsetzung deiner Berichterstattung über die teilweise so seltenen Orchideen. Du hast Glück, dass du sie noch in unmittelbarer Nähe sehen kannst und ich freue mich, dass du wieder dieses Glück mit uns teilst. Dafür herzlichen Dank!

    Es ist wirklich verblüffend, was die Natur sich wieder hat einfallen lassen, um die Bienen anzulocken.

    Deine beiden mitgebrachten Exemplare haben es auf jeden Fall verdient, hier heute im Rampenlicht zu stehen.

    Viele Grüße und ich wünsche dir einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,
    das sieht wirklich täuschend echt wie ein Bienen-Popo aus.
    Hab einen angenehmen Mittwoch,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Es ist schon faszinierend was die Natur für Kunstwerke schafft. Die Tarnung ist schon täuschend und hoffentlich fleissig besucht, dass die Vermehrung oder wenigstens Erhaltung bleibt. tolle Fotos hast du gemacht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Weil es sie so selten gibt, habe ich sie auch noch nicht gesehen, es gibt so viele Orchideen. Nun kann ich sie bei Dir bestaunen, danke!
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. wie herrlich dass du sie entdeckt hast
    die sind wirklich selten

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Clever, wie erfinderisch die Natur doch sein kann?
    Ich kann nur mit offenem Mund dastehen und staunen, wenn ich solche tollen Dinge sehe! Um so trauriger wäre ich auch, wenn es diese Blüten nicht mehr geben würde.
    Ganz Venedig ist nicht alltäglich, darum habe ich es auch verlinkt.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Da habe ich wieder etwas gelernt.
    Ich habe beim ersten Bild tatsächlich an eine Biene gedacht, die auf einer Blüte sitzt. Die Pflanzenwelt ist immer wieder verblüffend.
    Danke für die Bilder und Infos Vera.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Vera,
    die Blüten sehen ja wirklich den Bienen ähnlich, da kann man mal wieder sehen wie uns die Natur überrascht.
    Wunderschön sind Deine Bilder!!

    Eine schöne Restwoche wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...