Donnerstag, 31. Januar 2019

Häher von Eichen, Tannen und Kiefern

Habt ihr Lust noch ein paar Häher kennenzulernen? Naja, den Eichelhäher kennt ihr sicher schon. Er erhielt seinen Namen weil Eicheln seine Lieblingsspeise sind. Genau wie Eichhörnchen verbuddelt er einen Teil der Früchte in der Erde. Die Vorräte, die er nicht benötigt oder vergisst, keimen dann im Frühjahr und können zu neuen Eichen heranwachsen.



Bei uns an der Futterstelle begnügt er sich auch mit Erdnüssen



Der Tannenhäher lebt bei uns in den Mittelgebirgen und Alpen. Sein Name erklärt sich nicht von der Lieblingsspeise, denn er bevorzugt Haselnüsse und Samen der Zirbelkiefer. Die legt er ebenfalls als Vorräte für den Winter in Erdverstecke.



Der Kiefernhäher lebt in den Rocky Mountains und hat sich dort auf die Kiefern spezialisiert, die besonders große Samen besitzen.






Kommentare:

  1. Was für tolle Aufnahmen!!! Die erfreuen mein Auge und danke dir dafür so wie auch für die Vorstellung der verschiedenen Arten. Einfach nur wundervoll wenn man diese Vögel real sehen und beobachten kann.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich was für wunderbare Bilder du gemacht hast. Bei uns sieht man fast nur Spatzen und ganz vereinzelt mal eine Meise.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vera,
    Wunderschöne Aufnahmen von den Häher Arten.
    So herrlich nah. Besser geht es garnicht.
    Danke fürs zeigen.
    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    das sind ja fantastische Vogelportraits! Ich bin total begeistert von Deinen verschiedenen Hähern!
    Danke fürs Zeigen.♥
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,

    das ist eine fantastische Sammlung der verschiedenen Häher-Arten. :-)
    Zu Hause habt ihr einen Erdnussdieb! *g*

    Wunderschöne Fotos konntest du von ihnen machen, Daumen hoch! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Ganz, ganz toll liebe Vera,
    das ist wirklich klasse. Ich glaube ich habe noch nie einen Eichelhäher in Wirklichkeit gesehen, nur gehört habe ich ihn schon. Kenne seinen Ruf aber nur, weil man mich drauf aufmerksam gemacht hat.
    Sowas sieht man wirklich nicht jeden Tag.

    Mit ganz lieben Grüßen Eva
    die das nächste Mal wieder dabei ist.

    AntwortenLöschen
  7. Toll sind deine Bilder und Infos. Ich kannte unter den Hähern bisher nur den Eichelhäher. Er kam eine zeitlang regelmäßig auf unseren Balkon und hat auch Erdnüsse abgeholt. Eigentlich waren die Erdnüsse für das Eichhörnchen gedacht, aber der Eichelhäher war immer schneller :-) Das Spiel ging dann allerdings weiter. Die Krähen mögen Erdnüsse nämlich auch - und die Krähen waren dann schneller als der Eichelhäher :-) Jetzt haben wir das Erdnussfüttern eingestellt ... und belassen es bei den Meisen- und Spatzenbesuchen ;-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Wow, liebe Arti,
    das sind wundervolle Fotos!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Vera,
    WOW das sind ja fantastische Fotos!!!
    Ich wusste gar nicht das es so viele verschiedenen Arten von Hähern gibt.
    Es muss toll sein wenn man sie in freier Natur beobachten kann.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...