Mittwoch, 8. Januar 2020

Kamera gerettet

Im letzten Urlaub ist plötzlich der Multi-Controller meiner Kamera abgefallen. Damit war die Bedienung der Autofokus-Messfelder unmöglich geworden. Abends im Hotel hat mein Mann dann alles provisorisch wieder befestigt, aber die Kamera musste ich danach wie ein rohes Ei behandeln.

Bei Canon hätte die Reparatur ca. 500 € gekostet, weil dort die komplette Kamera-Rückwand ausgetauscht wird. Wir haben dann für weniger als 5 € einen neuen Multi-Controller bestellt und mein Mann hat selber geschraubt. Hier könnt ihr mal schauen, wie eine Kamera von innen aussieht.

Alles Handy-Bilder:











Die Operation an der offenen Kamera ist übrigens geglückt, der Patient erfreut sich wieder bester Gesundheit :)))


Da der Post zu keiner anderen Aktion passt, geht er zu 
Elkes DiMiMi, der Mittwochs-Mischung




Kommentare:

  1. Na bitteschön, mir wäre das zu kompliziert und mein Sohn kennt sich besser in der EDV aus. Mit sowas hat der keine Erfahrung, hoffentlich hält das auch.
    Ich bin mit meiner Alpha richtig zufrieden und freue mich drüber, das Tele kommt auch bald.
    Lieben GRuß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich jetzt wirklich für dich, dass die Operation gelungen und die Kamera wieder voll einsatzfähig ist. Dein Mann hat gute Arbeit geleistet und ihr habt somit viel Geld gespart. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich bin beeindruckt. Ich wüsste erst mal gar nicht, was ein Multi-Controller ist. Aber ich gehe mal davon aus, dass auch mein Mann sich ans Innere einer Kamera wagen würde - ich bestimmt nicht. Toll, dass alles wieder funktioniert. Danke fürs Verlinken. Das ist ein total interessanter Beitrag.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  4. Super, dass ihr das Teil selber austauschen konntet.
    Und super, dass wir das Innenleben der Kamera sehen können.
    Ich würde mich ja nie trauen so eine Operation an der offenen Kamera vorzunehmen :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,
    wirklich super, dass dein Mann das selber machen konnte.
    Eine solche Arbeit erfordert aber schon große Fachkenntnis, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vera,

    solche DIY Reperaturen sind genau nach meinem Geschmack :-)

    Richtig toll gemacht und super bebildert.

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  7. Das ist erstaunlich, liebe Arti, das innere einer Kamera hätte ich so nicht erkundet und mich auch nicht getraut. Einfach super ist das gelaufen!
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Beide Daumen hoch d(^_^)b an deinen Mann. Einmal dafür dass er es sich überhaupt getraut hat und dann das die OP gelungen ist. Da kann man mal sehen wie klasse es ist wenn geschickte Hände hat. Freue ich mich für dich und danke auch fürs Zeigen. Schon interessant auch das mal zu sehen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Toll dass dein Mann sowas kann, so habt ihr viel Geld gespart.
    ... und vor allem , wenn auch vorsichtig, konnten Urlaubsbilder gemacht werden.
    Ich wäre da wohl aufgeschmissen gewesen und hätte überlegt wie ich die ersetzen kann oder ob das Handy erst mal reichen muss.

    Ist schon interessant wie so einen Cam heute von innen ausschaut, vor allem wenn man früher mal ne analoge Spiegelreflex hatte und die ja zum Filmwechsel öffnen musste :-)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  10. na das ist doch super
    viel Geld gespart

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend Arti,
    ja das ist wirklich ein Unterschied von 500,00 € zu 5,00 € und technisches Geschick.
    Schön das die OP so gut gelaufen ist, da geht es ja dann gleich weiter mit den schönen Fotos!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Vera,

    gut das du so einen geschickten Mann hast. Klasse das er die Kamera wieder reparieren konnte. Mal ehrlich 500 Euro sind auch eine Menge Geld. Das ersparte Geld könnt ihr nun in die neue Reisekasse tun.

    Viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.
Beachte hierzu bitte meine Erklärung zur Datenschutz-Grundverordnung oben in der rechten Seitenspalte. Durch den Klick auf "Veröffentlichen" erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten laut DSGVO einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...